Bau und Betrieb eines Tiefbrunnens
Landratsamt erteilt Erlaubnis

Erlaubnis erteilt (v. l.): Erster Landesbeamter Nikolas Stoermer, Bürgermeister Pascal Weber und Mathias Haas vom Amt für Umweltschutz
  • Erlaubnis erteilt (v. l.): Erster Landesbeamter Nikolas Stoermer, Bürgermeister Pascal Weber und Mathias Haas vom Amt für Umweltschutz
  • Foto: Landratsamt Ortenaukreis
  • hochgeladen von Daniela Santo

Ringsheim (st). Das Landratsamt Ortenaukreis hat die rechtlichen Voraussetzungen für den Ausbau eines dritten Tiefbrunnens im Naturschutzgebiet Elzwiesen geschaffen. Der Erste Landesbeamte und zuständige Dezernent, Nikolas Stoermer, übergab die wasserrechtliche Erlaubnis an den Vorsitzenden des Wasserversorgungsverbands Südliche Ortenau, Ringsheims Bürgermeister Pascal Weber. Der Erteilung der wasserrechtlichen Erlaubnis vorausgegangen war ein umfangreiches Genehmigungsverfahren, in dem das Landratsamt zahlreiche fachliche Belange geprüft und abgewogen hat.

„Wir freuen uns, dass das Genehmigungsverfahren für den Tiefbrunnen nun abgeschlossen werden konnte und danken dem Wasserversorgungverband Südliche Ortenau und den beteiligten Fachbehörden für die konstruktive Zusammenarbeit in diesem Verfahren“, sagte Stoermer. Bürgermeister Weber zeigte sich erfreut über den Abschluss des Verfahrens: „Mit der wasserrechtlichen Erlaubnis sind die Voraussetzungen für die langfristige Sicherstellung der Wasserversorgung in der südlichen Ortenau geschaffen. Es ist gemeinsam mit vielen Partnern gelungen, Ökologie und Versorgungssicherheit zu kombinieren.“

Die nun erteilte wasserrechtliche Erlaubnis bildet den Abschluss eines nahezu 15 Jahre andauernden Abstimmungsprozesses. Bereits 2004 gab es aufgrund des stetig steigenden Wasserbedarfs erste Überlegungen zum Bau eines weiteren Tiefbrunnens westlich der Elz als Ergänzung zu den bereits existierenden zwei Tiefbrunnen im Ruster Gemeindewald. Nachdem umfangreiche Voruntersuchungen eine herausragende Wasserqualität an diesem Standort bestätigt haben, hat der Wasserversorgungsverband im Mai 2016 die wasserrechtliche Erlaubnis beantragt. Das Genehmigungsverfahren stellte sich aufgrund der Lage in dem sehr hochwertigen Naturschutzgebiet Elzwiesen als überaus komplex heraus. So musste geprüft werden, ob der Bau und Betrieb des Brunnens mit den Erhaltungszielen des Naturschutzgebiets vereinbar sind. Dafür war unter anderem eine Verlegung von Wiesenwässerungsflächen erforderlich.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.