Erlebnispfad im Schuttertal
Auf den Spuren der Erdgeschichte

Bei den Themen- und Erlebnisstationen wartet interessantes Hintergrundwissen. 
  • Bei den Themen- und Erlebnisstationen wartet interessantes Hintergrundwissen. 
  • Foto: ah
  • hochgeladen von Daniela Santo

Mit jedem Schritt eine Millionen Jahre in der Erdgeschichte voranschreiten? Das geht nur auf dem Erdgeschichtenweg in der Nähe von Schuttertal. Auf 4,6 Kilometern werden 4,6 Milliarden Jahre Erdzeitalter erzählt. Wer sich auf diese Zeitreise begibt, erfährt, wie unsere Erde zu dem wurde, was sie heute ist.

Begonnen hat natürlich alles mit dem Urknall. Was dabei genau passiert ist und wie es mit der Erde dann weiterging, dokumentieren Informationstafeln entlang des Erlebnispfads. Von der Entstehung unseres Planeten bis hin zu den heutigen, vielfältigen Lebensformen informiert der Erdgeschichtenweg an verschiedenen Themen- und Erlebnisstationen. Dort warten interessantes Hintergrundwissen und eindrucksvolle Bilder aus dem jeweiligen Zeitalter unserer Erde auf große und kleine Besucher.

So können die Wanderer vielen Geheimnissen unserer Welt auf die Spur kommen: Wann entstanden die ersten Kontinente und Ozeane? Stimmt es tatsächlich, dass Deutschland mal am Äquator lag? Seit wann existieren Menschen im Schwarzwald? An einigen Stationen sind typische Gesteinsarten unserer Region ausgestellt. Natürlich darf auch die Zeit der Dinosaurier nicht fehlen. Besonders kleine Besucher staunen über die täuschend echten Fußspuren, die dem Wanderer an der ein oder anderen Stelle den Weg weisen.

Der Erdgeschichtenweg wurde erst im vergangenen Jahr eröffnet und führt den Besucher über breite Waldwege am Erlebnispad entlang.

Information: Um den Erlebnispfad aus Richtung Offenburg mit dem Auto zu erreichen, etwa zwei Kilometer vor der Ortseinfahrt Schuttertal links der Beschilderung Richtung Elzach folgen. Nach etwa drei Kilometern befindet sich ein Wanderparkplatz auf der rechten Seite. Hier startet der Erdgeschichtenweg. Der Pfad ist nicht für Rollstuhlfahrer und Kinderwägen geeignet. Festes Schuhwerk ist zu empfehlen. Der Pfad ist ganzjährig geöffnet. Wer sich für die auf dem Geisberg gefundenen blaugebänderten Achate interessiert, kann von hier aus auch den Achatweg beginnen, der auf 2,9 Kilometern immer wieder eine herrliche Aussicht auf den nördlichen Schwarzwald bietet. Weitere Informationen zum Erdgeschichtenweg und weiteren Wandermöglichkeiten finden sich im Internet unter www.schuttertal.de.ah

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.