Ein Jahr als "Katharina"
Giulietta Bologna über ihre Erfahrungen

Giulietta Bologna als "Katharina"
  • Giulietta Bologna als "Katharina"
  • Foto: Gemeinde Seelbach
  • hochgeladen von Daniela Santo

Seelbach (st). Die „Katharina“ spielt auf dem Seelbacher Katharinenmarkt und darüber hinaus eine sehr wichtige Rolle. Sie repräsentiert die Gemeinde für ein Jahr, bis sie das Amt an ihre Nachfolgerin abgibt. Beim historischen Auftakt am Katharinenmarkt-Samstag wird das Amt der neuen „Katharina“ übergeben. Wer dies ist, bleibt bis zum Auftakt das große Geheimnis.
Giulietta Bologna hat das Amt seit November 2017 inne. Da sich ihre Amtszeit dem Ende zuneigt, hat die Gemeinde sie zu ihren Erfahrungen als „Katharina“ befragt.

Wie haben Sie das vergangene Jahr als Seelbacher „Katharina“ empfunden?
Für mich war das Jahr voller Emotionen, mit vielen Ereignissen und unvergesslichen Momenten. Ein Jahr, das ich niemals vergessen werde. Ich bin mir sicher, dass ich meinen Enkeln später einmal davon erzählen werde. Ich habe das Jahr als Seelbacher „Katharina“ in vollen Zügen genossen.

Gab es für Sie in ihrer Funktion ein besonderes oder überraschendes Erlebnis?
Als sehr überraschend empfand ich, dass ich, obwohl ich eine gebürtige Seelbacherin bin, einiges über die Seelbacher Kultur und die Seelbacher Bräuche noch nicht wusste und in dem vergangenen Jahr auch in dieser Hinsicht so viel Neues dazu lernen durfte.

Zu welchen Gelegenheiten haben Sie die Gemeinde repräsentiert?
Abgesehen von den Katharinenmarkttagen habe ich die Gemeinde beim Neujahrsempfang, beim Seelbach-Tag auf der Landesgartenschau in Lahr, dem Dorffest, einer Touristik-Messe in Freiburg, dem jährlichen Burgfest, den Freilichtspielen, einem Frauentreff sowie beim Senioren-Café vertreten dürfen.

Was hat Ihnen an Ihrem Amt die größte Freude bereitet?
Eine sehr große Freude an meinem Amt bereitete mir, dass ich von allen Gästen und Besuchern immer sehr herzlich willkommen geheißen und begrüßt wurde. Jeder schenkte mir ein Lächeln und große Bewunderung, viele baten um ein Foto mit mir. Dies war eine tolle Bestätigung, dass es die richtige Entscheidung war, mich für das Amt der Katharina 2017 zu bewerben. All die Komplimente der Bürger machten mich so unglaublich glücklich.Aber die allergrößte Freude bereitete mir der Stolz meiner Tochter. Immer wieder erzählte sie voller Stolz den Leuten: “Meine Mami ist die Katharina“. Das ließ mein Herz immer wieder schmelzen. Auch ihre großen, glänzenden Augen jedes Mal, wenn ich das prächtige, rote Katharina-Kleid wieder anzog, bestätigte mein Handeln sehr.

Auf was freuen Sie sich beim diesjährigen Katharinenmarkt?
Ich freue mich auf den historischen Auftakt am Sonntagabend und auf das Katharinenwurstessen am Montag und dass ich dieses Jahr alles in Ruhe genießen kann. Ich freue mich auch, all die freundlichen Seelbacher Persönlichkeiten wieder zu sehen. Ebenfalls Freude bereitet mir zu wissen, dass ich nun auch ein Teil der Katharina-Ära bin.

Welche Erfahrungen nehmen Sie aus dieser Zeit mit?
Im vergangenen Jahr habe ich gelernt, dass man beinahe alles schaffen kann, wenn man es wirklich möchte. Zu Beginn meiner Amtszeit war ich skeptisch, ob ich neben meiner Funktion als Mama und meinem Vollzeitstudium alles zeitlich gemanagt bekomme. Jedoch wollte ich das Amt wirklich von ganzem Herzen antreten und habe so viel Leidenschaft und Energie hineingesteckt. Im Großen und Ganzen habe ich dann auch alles so geschafft, wie ich es mir vorgenommen hatte.

Was raten Sie interessierten Bewerberinnen?
Dieses wundervolle und einzigartige Jahr in vollen Zügen zu genießen. Sobald man offiziell zur Katharina ernannt wurde, fängt die Uhr an zu ticken. Also jede Sekunde auf einer Veranstaltung nutzen und genießen. Außerdem rate ich allen, die gerne eine repräsentative Figur darstellen und es mögen, im Mittelpunkt zu stehen, sich zu bewerben. Man wird es mit Sicherheit nicht bereuen und hat die Möglichkeit, unzählige tolle Momente zu erleben.

Was wünschen Sie Ihrer Nachfolgerin?
Ein ebenso wunderschönes Jahr mit vielen unvergesslichen Ereignissen, wie ich es erleben durfte, regenfreie Markttage und viele unterhaltsame Gespräche. Außerdem wünsche ich ihr, dass sie viele neue Bekanntschaften knüpfen wird und die Bräuche und Traditionen der Seelbacher neu kennenlernen darf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen