So wird Fasnacht 2021 trotz Pandemie lebendig
Turnerball@Home des TV Steinach übertraf alle Erwartungen

11Bilder

Fasnacht von daheim, unter Einhaltung der aktuellen Corona-Bedingungen. Das soll Spaß machen? Na klar! Jedenfalls hat es der TV Steinach mit seinem ersten interaktiven Turnerball@Home überzeugend unter Beweis gestellt und neue Maßstäbe gesetzt. Der närrische Funken ist voll übergesprungen!

Wissend um den Herzschmerz seiner Aktiven und der treuen Turnerballgäste, hielt der Verein eisern an dem geplanten Veranstaltungstermin am Samstagabend fest. Doch eine Einbindung der Gruppen für neue Auftritte war schlichtweg nicht möglich. Daher ging man neue regelkonforme Wege in Gestalt eines YouTube-Livestream-Events mit ganz vielen Möglichkeiten für die Zuschauer aus deren eigenen Wohnzimmern aktiv zu werden. Das Konzept ging voll auf und bescherte dem TVS eine sensationelle Zahl an Link-Klicks. Im Schnitt verfolgten 600 Haushalte das fast dreistündige kurzweilige Spektakel – dies übertraf alle Erwartungen.

Dreh- und Angelpunkt waren die Moderatorinnen Teresa Benz und Simone Lehmann. Mit viel Charme, Witz und Spontanität verpassten sie dem Abend einen hochkarätigen Showcharakter. Der abwechslungsreiche Plausch in entspannter Wohnzimmeratmosphäre animierte die Zuschauer zu unzähligen Kommentaren, die die beiden nur zu gerne aufgriffen. Darin enthalten war auch so mancher Dank von Zünften und Vereinen aus der Region, für die Beteiligung an der Fasent 2021. Die Zuschauer ließen mit Grüßen aus Nürnberg, Recklinghausen, Berlin und Co erahnen, welch enorme Reichweite der Turnerball@Home erreichte.

Mittels 17 fesselnder Turn-, Tanz- und Comedy-Nummern der vergangenen Jahre zündete der TVS ein buntes Feuerwerk und stellte mit den Videozusammenschnitten seine Vielseitigkeit unter Beweis. Doch der Fokus des närrischen Live-Streams lag insbesondere auf dem Mitmachmachen / gemeinsam aktiv sein. Nahezu 300 Erinnerungsfotos und Schnappschüsse aus den Wohnzimmern brachten die Leitungen zum Glühen. Um möglichst viele Bilder zeigen zu können, wurde das Event kurzerhand um einige Stimmungslieder verlängert.
Nicht nur per Foto ließen sich die Turnerballzuschauer in deren Zuhause schauen, auch Live-Schaltungen via Online-Plattform „Zoom“ waren möglich. Zu Beginn durften die quirligen Moderatorinnen einen vollmaskierten Hofstetter Höllenhund zum virtuellen Interview begrüßen. Der nebensitzende Simsengräbsler übersetze bereitwillig und zeigte sich begeistert vom Konzept und der ausgelassenen Stimmung. Bei zwei weiteren Schaltungen wurde mit einer Steinacher Familie über Kostüme gefachsimpelt und ein munteres Hornberger Damen-Trio vollführte bereitwillig Lockerungsübungen, ehe Vorschläge fürs Turnerballmotto 2022 diskutiert wurden. Innerhalb des gut besuchten Zoom-Meetings herrschte freudige Partystimmung, die immer wieder auf den Bildschirmen zu sehen war. Die Möglichkeit, per Instagram-Abstimmung auf die Auswahl der gezeigten Videos Einfluss zu nehmen, fand ebenso regen Anklang.

Da @Home Selbstbedienung herrscht, hatte der Steinacher Turnverein im Voraus eine Einkaufsliste zur Verfügung gestellt. Per Live-Schalte gab es passende Anleitungen für zwei erfrischende Cocktails und Küchen-Urgestein Ria Faltin war beim Erwärmen der „Currywurst im Glas“ ein unterhaltsamer Augenschmaus. Fürs echte Feeling am „Morgen danach“ warb man für doppelseitiges Klebeband – quasi zum Simulieren des Spirituosen-Hafteffekts auf dem Barboden. Teresa Benz und Simone Lehmann rollten es natürlich ebenfalls aus und blieben am Ende darauf kleben.

Die klassische Hallenveranstaltung lebt normalerweise vom riesigen Engagement und dem Herzblut, welches die Turner- und Tänzer/innen in Kostüme und Auftritte stecken. Die @Home-Version lebte in diesem Jahr, neben der Moderation, vor allem von und mit der Technik. Hier hatte der Verein einen immensen Aufwand betrieben und agierte höchst professionell. Angefangen von aufwändigen Intros, über die Koordination der diversen SocialMedia-Eingangskanäle, eine gute Ton- und Bildqualität bis hin zur störungsfreien Ausstrahlung des Livestreams – es lief vollends rund. Positives Feedback gab es bereits während der laufenden Show.

Krönender Abschluss des ersten interaktiven Events war der gemeinsam virtuell getanzte Flashmob. Die Premiere des Turnerball@Home ist geglückt, doch Verantwortliche und Zuschauer hoffen auf keine Wiederholung sondern auf ein persönliches Wiedersehen im Jahr 2022!

Autor:

Simone Lehmann aus Ohlsbach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen