Grundschulempfehlung

Beiträge zum Thema Grundschulempfehlung

Panorama

Fußnote, die Glosse im Guller
Der Wahlkampf hat begonnen

Schau einer an, in Baden-Württemberg besuchen auch Schüler das Gymnasium, die von ihren Fähigkeiten her besser auf einer anderen Schule aufgehoben wären. Tja, hätte die grün-rote Landesregierung damals mal nicht die verbindliche Grundschulempfehlung abgeschafft. Das findet auch CDU-Kultusministerin Susanne Eisenmann und brandmarkt das nun als Fehler. Tatsächlich hing es früher noch von der Einschätzung ausgebildeter Pädagogen ab, welche weiterführende Schule ein kleiner Fynn-Noah besuchen...

  • Ortenau
  • 15.11.19
Lokales
Sowohl auf dem Anne-Frank-Gymnasium in Rheinau (Foto) als auch im Einstein in Kehl hat sich wenig verändert.

Freie Schulwahl bringt wenig Veränderungen bei den Anmeldezahlen
Der befürchtete Run auf die Gymnasien ist ausgeblieben

Kehl/Rheinau/Willstätt. Viel wurde gemutmaßt, was passiert, wenn die verbindliche Grundschulempfehlung wegfällt: Melden alle Eltern ihre Kinder auf dem Gymnasium an, um den vermeintlich besten Abschluss zu bekommen? Stirbt die Werkrealschule an Schülerschwund? In Kehl wurde in den Beratungen zum Nachtragshaushalt sogar darauf verzichtet, Empfehlungen für Investitionen an Schulen zu geben – zu unsicher wurde die Entwicklung gesehen. Aber offensichtlich sind die Eltern vernünftiger...

  • Ausgabe Kehl
  • 07.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.