Willstätt und die Landtagswahl
Schon jetzt über 1.700 Briefwähler

Willstätt (st). Die Willstätter Gemeindeverwaltung ist auf die Landtagswahl 2021 unter Pandemiebedingungen am kommenden Sonntag, 14. März, gut vorbereitet. Die Wahllokale sind so ausgesucht und vorbereitet, dass unter Beachtung der Corona-Bestimmungen und entsprechender Hygienekonzepte gewählt werden kann.

Zuständig für die Wahlorganisation ist Ralph Locher, Sachgebietsleiter Öffentliche Sicherheit und Ordnung im Willstätter Rathaus. 7.334 Wahlberechtigte können in der Gemeinde Willstätt ihre Stimme für den neuen Landtag von Baden-Württemberg abgeben. 1.775 davon haben mit Stand von Montag, 8. März, bereits Briefwahl beantragt. Damit zeichnet sich eine Verdoppelung bei der Briefwahl gegenüber der vorherigen Landtagswahl 2016 ab. Damals waren es bei 7.143 Wahlberechtigten nur 907 Briefwähler. Die Wahlbeteiligung lag 2016 bei 65,5 Prozent.

Wer Briefwahlunterlagen beantragt, diese aber noch nicht erhalten hat, sollte sich umgehend beim Wahlamt per Mail wahlen@willstaett.de oder Telefon 07852/43330 der Gemeinde melden. Briefwahlunterlagen können regulär bis Freitag, 12. März, 18 Uhr beantragt werden, entweder online über die Homepage der Gemeinde, schriftlich mit entsprechendem Antrag, oder im Bürger-Büro des Willstätter Rathauses.

Wie bei zurückliegenden Wahlen wurden für die Gemeinde sieben Wahlbezirke und Wahllokale gebildet. In den beiden größten Ortschaften Willstätt und Legelshurst müssen die Wahlberechtigten darauf achten, in welches Wahllokal sie zur Stimmabgabe gehen müssen.

Die Wahllokale

Wahlbezirk Willstätt-Nord: „Treffpunkt“ in der Hauptstraße 59a
Wahlbezirk Willstätt-Süd: Bürger-Büro im Willstätter Rathauses
Wahlbezirk Legelshurst-Süd: Festhalle
Wahlbezirk Legelshurst-Nord: Kindergarten
Wahllokal Sand: Aula der Grundschule
Wahllokal Hesselhurst: Gymnastikraum im Rathaus
Wahllokal Eckartsweier: Waaghaus

Die Corona-Regeln

Wer am Sonntag seine Stimme im zugewiesenen Wahllokal vor Ort abgeben möchte, muss einige Corona-Regeln beachten, welche die Landesregierung in einer Rechtsverordnung festgeschrieben hat. Auf dieser Grundlage hat die die Gemeindeverwaltung ein entsprechendes Hygienekonzept für den Corona konformen Urnengang erstellt. Darin wird unter anderem geregelt, wie viele Personen sich gleichzeitig in einem Wahllokal aufhalten dürfen und wie die Besucherströme kreuzungsfrei gelenkt werden. Außerdem stellt die Gemeinde Willstätt spezielle antivirale und antibakterielle Kugelschreiber zur Verfügung.

Zusätzlich zu den geltenden Abstandsgeboten müssen in den Wahllokalen handelsübliche OP- oder FFP2-Masken getragen werden. Davon ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren sowie Menschen, die ein ärztliches Attest vorlegen können. Wer ohne Attest gegen die Maskenpflicht verstößt, dem kann der Zutritt verweigert werden. Weitere Ausschlussgründe liegen vor, wenn Wahlberechtigte mit den bekannten Symptomen zur Stimmabgabe erscheinen oder in den vergangenen zehn Tagen Kontakt zu einem Corona-Fall hatten. Für den Fall einer plötzlichen Erkrankung oder Quarantäneverfügung kann noch bis 15 Uhr am Wahlsonntag die Briefwahl beantragt werden.

Trotz Corona können die Wahl und die anschließende Auszählung gemäß dem Öffentlichkeitsgrundsatz von interessierten Bürgern verfolgt werden. Neben Maskenpflicht und Abstandsgebot sind sie allerdings verpflichtet, zuvor ihre Kontaktdaten zu hinterlegen – zur eventuellen Nachverfolgung im Infektionsfall.

Auch die rund 85 Wahlhelfer sind natürlich aufgrund der Corona-Maßnahmen besonders gefordert. Im Vorfeld wurden sie in einer Online-Videokonferenz geschult und umfassend über die Besonderheiten informiert. Unter anderem wurde der Grund für die abgeschnittene Ecke im Stimmzettel erklärt: Blinde und sehbehinderte Menschen können dadurch erkennen, wo bei einem Stimmzettel die Vorderseite und wo oben ist. Mit einer speziellen Stimmzettelschablone können sie dann ohne fremde Hilfe ihre Stimme abgeben.

Die Wahllokale sind am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Danach wird das Wahlergebnis in den einzelnen Wahllokalen ermittelt und an die Kreiswahlleitung übermittelt. Am Wahlabend werden die Ergebnisse natürlich im Internet veröffentlicht, für Willstätt auf der Homepage der Gemeinde.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen