Ortenauer Narrentage live im Fernsehen
SWR vor Ort zur Sendungsplanung

"Das ist der Blick", zeigt Regisseur Matthias Weik (2. v. l.), im Vordergrund Produktionsleiter Nils Jetter. [spreizung][/spreizung][fotovermerk]Foto: gro[/fotovermerk]
  • "Das ist der Blick", zeigt Regisseur Matthias Weik (2. v. l.), im Vordergrund Produktionsleiter Nils Jetter. [spreizung][/spreizung][fotovermerk]Foto: gro[/fotovermerk]
  • hochgeladen von Christina Großheim

Willstätt (gro). Wenn am 19. und 21. Januar in Willstätt die Ortenauer Narrentage gefeiert werden, ist auch der Südwestrundfunk (SWR) mit dabei und überträgt den großen Umzug am Sonntag live in den dritten Programmen. Am Donnerstag war ein Team des Fernsehsenders vor Ort, um die letzten Fragen bezüglich der Örtlichkeiten mit der Gemeindeverwaltung und den Willstätter Hexen abzuklären. "Wir werden mit fünf Kameras, einem Übertragungswagen und einem Call-In-Center vor Ort sein", erläutert Produktionsleiter Nils Jetter vom SWR. Drei der fünf Kameras sind entlang der Umzugsstrecke fest installiert, bei zweien handelt es sich um tragbare Modelle, so dass auch Interviews mit den teilnehmenden Narrengruppen geführt werden können.

Für die Fernsehübertragung haben sich die Macher nur einen Teil der Umzugsstrecke ausgesucht: der Start am Kreuzungsbereich Hauptstraße/Sandgasse vorbei an der Ehrentribüne, die sich auf dem Mühlenplatz befindet bis auf die Höhe des Willstätter Treffs. "Können wir den Beginn des Umzugs auf 14 Uhr verschieben", erkundigt sich Regisseur Matthias Weik. "Wir wollen von 14 bis 17.15 Uhr durchsenden." Kein Problem, bestätigt Zunftmeister Christian König, man könne den Umzug eine halbe Stunde später als geplant in Bewegung setzen. "Wie sieht es aus mit Täfelebuben?", fragt Weik. Und erhält die Antwort, dass diese organisiert seien. Denn vor jeder Zunft wird eine Tafel getragen, auf der eine Zahl, gut lesbar für die Moderatorenkabine, zu sehen ist. 

Die Kabine wird am Anfang der Umzugsstrecke, gegenüber der Metzgerei, aufgebaut. Darin werden Sonja Faber-Schrecklein, Werner Metzger und Matthias Drescher, sitzen und live kommentieren. Der Treff wird zum Hauptquartier der Fernsehleute werden. Der Aufbau der Moderatorenkabine und der Podeste, auf denen die Kameras stehen, wird schon am Samstag sein. SWR-Crew, Zunft und Gemeindeverwaltung stimmen letzte Feinheiten ab: Wann kann am Samstag aufgebaut werden? Wo stehen die Fahrzeuge? Welche Straßenschilder müssen noch entfernt werden? "Hier könnten wir alle Umzüge stattfinden lassen", zieht Produktionsleiter Jetter eine positive Bilanz. "Die Infrastruktur ist prima und uns werden wirklich keine Steine in den Weg gelegt."

Auch eine Treffpunkt-Sendung wird am Sonntag ausgestrahlt. Im Gegensatz zur Live-Übertragung des Umzuges wird diese vorproduziert und liefert Hintergrundwissen über die Gemeinde und deren Fastnacht.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen