Uferböschung der Acher: Stadt Achern sucht Täter
Mehrere Sträucher herausgerissen

Bestens angewachsen waren Sträucher und Weiden entlang der Achern. Jetzt wurden sie mutwillig herausgerissen.
  • Bestens angewachsen waren Sträucher und Weiden entlang der Achern. Jetzt wurden sie mutwillig herausgerissen.
  • Foto: Stadt Achern
  • hochgeladen von Daniela Santo

Achern (st). Zwischen dem Baugebiet Hänferstück und dem Acherner Freibad wurden über die Wintermonate die Böschungen beidseits der Acher umgestaltet und bepflanzt. Insbesondere auf der Nordostseite, das heißt, der in Fließrichtung rechten Uferseite, wurde ein erheblicher Aufwand zur Neugestaltung des Böschungsbereichs wie auch zur Uferbefestigung durch ökologische Maßnahmen betrieben. Der uferbegleitende Weg wurde in Fortsetzung zu dem bereits im Zuge des Baugebiets Hänferstück hergestellten Fuß- und Radwegs auf 2,50 Meter erweitert und bis zum Schwimmbad verlängert.
Nach Fertigstellung der Ufersicherungs- und Wegebauarbeiten wurde die in Fließrichtung rechte Oberböschung noch zum Ende des vergangenen Jahres mit Sträuchern und mittelgroß werdenden Bäumen bepflanzt, die Unterböschung mit einer Kokosfasermatte zur Böschungssicherung belegt und mit Weidensteckhölzern gesichert, um aus diesen einen natürlichen ufersichernden Weidensaum zu entwickeln. Die Weiden haben über ihre ökologische Funktion hinaus auch den baupraktischen, ingenieurbiologischen Nutzen, dass deren Wuzeln maßgeblich die dortige, erosionsgefährde Böschung sichern sollen. Die ersten Frühjahrstriebe der gepflanzten Gehölze bescheinigten eine gute Anwachsquote. Umso ärgerlicher ist nunmehr die Feststellung, dass auf der rechten Uferseite sämtliche Weidensteckhölzer aus nicht nachvollziehbaren Gründen vorsätzlich herausgezogen und darüber hinaus auch einige Gehölze im Anschlussbereich herausgerissen wurden. Der oder die Täter handelten nicht nur ökologisch destruktiv, sondern insbesondere auch zu Lasten der verwendeten Steuergelder. "Letztlich leiden nunmehr Natur, Naherholungsfunktion und Landschaftsbild unter diesem verwerflichen Verhalten", betont die Stadt in einer Pressemitteilung. Darüber hinaus gefährdet diese Tat die Stabilität des sanierten Uferbereichs und damit letztlich auch die Sicherheit der entlang dieses Gewässerabschnitts lebenden Bevölkerung der Stadt.
Die Stadtverwaltung bittet daher um sachdienliche Hinweise zu eventuellen Beobachtungen von Personen, die sich an den Schutzpflanzungen zu schaffen gemacht haben oder gegebenenfalls noch zu schaffen machen.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen