FUSSBALL-OBERLIGA: Bahlinger SC – SV Oberachern 3:0
Auch am Kaiserstuhl geht der SVO wieder leer aus

Der starke Daniel Flikovic vom SV Oberachern (vorne) im Kopfballduell mit Fabian Nopper vom Bahlinger SC (hinten).
  • Der starke Daniel Flikovic vom SV Oberachern (vorne) im Kopfballduell mit Fabian Nopper vom Bahlinger SC (hinten).
  • Foto: Daniel Fleig
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Bahlingen (woge). Der SV Oberachern kann in der Fremde einfach nicht punkten. Im südbadischen Derby beim Bahlinger SC setzte es für die Mannschaft von Trainer Marc Lerandy erneut eine Niederlage. Diesmal zogen die Acherner Vorstädter am Kaiserstuhl mit 0:3 den Kürzeren. Bahlingen konnte dagegen nach drei Niederlagen in Folge die Negativserie beenden.

Von Beginn an waren die Bahlinger die spielbestimmende Mannschaft, auch wenn sie sich gegen den SVO schwer taten. Allerdings stellten sie in den ersten 40 Minuten die Abwehr der Oberacherner vor keine größeren Probleme. Oberachern dagegen konnte in der Offensive kaum Akzente setzen. Als sich schon alle mit einem torlosen Unentschieden zur Halbzeit abgefunden hatten, schlugen die Gastgeber zu. Tobias Kein traf in der Nachspielzeit (45.+1) mit seinem siebten Saisontreffer zum 1:0.
Dieser Treffer gab den Bahlinger in der zweiten Halbzeit mehr Sicherheit und sie forcierten das Tempo. In 50. Minute war es Serhat Ilhan, der Felix Higl mit einer Flanke bediente, der diese mit einem trockenen Schuss zum 2:0 verwertete. Der schnelle Rückstand warf den SV Oberachern jedoch nicht aus der Bahn. Jetzt versuchten sie so schnell wie möglich den Anschlusstreffer zu schaffen. Sie hatten auch Möglichkeiten dazu, waren aber vor dem Tor doch zu ungefährlich. Jetzt boten sich den Platzherrren Konterchancen, die sie jedoch fahrlässig vergaben. In der 73. Minute dann die endgültige Entscheidung. Der eingewechselte Santiago Fischer legte für Tobias Klein auf und der schlug zum zweiten Mal zu. Sein Schuss landete unhaltbar im linken Dreieck. Damit war die Partie gelaufen und Oberachern stand wieder einmal mit leeren Händen da.

Null Punkte lautet die ernüchternde Auswärtzbilanz des SV Oberachern. Um den Abstiegskampf erfolgreich zu bestehen ist es wichtig, dass auf fremdem Geläuf auch gepunktet wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen