Neue Zubringerlinie startet
Grünes Licht für die Fahrt ins Grüne

Freude über die Inbetriebnahme der Zubringerlinie
  • Freude über die Inbetriebnahme der Zubringerlinie
  • Foto: Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Bad Peterstal-Griesbach (st). Am 1. Mai war es endlich so weit. Geschäftsführer Axel Singer von der Kur und Tourismus GmbH sowie Gesellschaftsvertreter der Hotellerie und des Privatvermietervereins Bad Peterstal-Griesbach und Vertreter des Gemeinderates begrüßten die Einrichtung der neuen Busverbindung in den Nationalpark und traten zur Einweihung am 1. Mai deren Jungfernfahrt an. 

Dabei handelt es sich um eine Zubringerlinie zu den neu in Betrieb gegangenen Regiobuslinien (wir berichteten). Der neue Zubringer pendelt sechs Mal täglich im Zwei-Stunden-Takt zwischen Bad Peterstal-Griesbach und dem Kniebis und gewährleistet somit eine gute Erreichbarkeit des Nationalparks.

Eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ermöglichen, soll zum einen eine Erweiterung des touristischen Angebots darstellen - Gäste im Besitz der Konus-Gästekarte können auch diese Nahverkehrslinie kostenfrei nutzen - als auch die Entlastung des PKW-Aufkommens im Nationalpark nach sich ziehen. Ziel ist es, die prekäre Parksituation entlang der Schwarzwaldhochstraße zu entspannen und den Straßenverkehr ganz im Sinne des Nationalparkgedanken auch umweltverträglicher zu gestalten.

Große Bereicherung für die Region

Der Zustieg erfolgt am Bahnhof Bad Griesbach, gut getaktet mit der Bahnlinie 718 der SWEG und wenig Wartezeit beim Umstieg. Weitere Haltestellen befinden sich im Ort, am Hotel Dollenberg sowie an der Alexanderschanze, von wo aus man den Nationalpark erkunden oder aber den nächsten Anschluss an eine Regiobuslinie nehmen kann, die das neue Nationalparkzentrum am Ruhestein anfährt.

Die neue Buslinie 118/F118 löst damit die saisonale Sonderlinie, die zwischen Mai und Oktober allerdings nur am Wochenende verkehrte und augenzwinkert “übern Buckel” genannt wurde, ab und stellt somit eine große Bereicherung für die Region dar, sowohl für Ausflügler als auch für Einheimische.

Es ist geplant, die Infrastruktur am Bahnhof Griesbach um ein Wartehäuschen, sowie ein weiteres Infoterminal -  wie es auch vor der örtlichen Touristinformation zu finden ist - zu erweitern. Somit haben die Fahrgäste demnächst die Möglichkeit, sich vorab Informationen über die gesamte Urlaubsregion und das Nationalparkzentrum einzuholen. Dort kann auch auf den sogenannten Urlaubs-Kompass zugegriffen werden. Außerdem steht in Aussicht, den Bahnhofsvorplatz mit einer öffentlichen WC-Anlage aufzuwerten. Weitere Informationen zu Ausflugszielen im Nationalpark sowie den Fahrplänen gibt es in der Touristinformation Bad Peterstal-Griesbach.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen