50 Jahre Schwarzwaldeisen – Neue Investitonen stehen an
Großes Lob: „Die Chefs sind Menschen wie wir“

Steffen Auer (von links) mit Mutter Helene und Bruder Ingo feierten ein großes Jubiläumsfest mit der Belegschaft.
  • Steffen Auer (von links) mit Mutter Helene und Bruder Ingo feierten ein großes Jubiläumsfest mit der Belegschaft.
  • Foto: Foto: krö
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Ettenheim. Die Firma Schwarzwaldeisen ist nicht nur ein Familienbetrieb auf dem Papier, sie
lebt ihn auch. „Die Familie steht immer hinter der Firma“, so Steffen
Auer, zusammen mit seinem Bruder Ingo Auer einer der Gesellschafter der
Firma, bei seiner Begrüßungsrede anlässlich des 50-jährigen
Betriebsjubiläums. Da man in der Familie Auer überzeugt ist, dass ein
Unternehmen nur auf Grundlage fähiger und engagierter Mitarbeiter
aufgebaut werden kann, hat man sich entschlossen, das Jubiläum zum
Anlass zu nehmen, für alle Mitarbeiter ein großes Jubiläumsfest zu
organisieren. Dieses fand im Weingut Weber in Ettenheim statt. Das
Familienfest bot Programm für die Mitarbeiter und deren Familien.

Die Firma Schwarzwald-Eisen wurde im Jahr 1966 in Lahr gegründet und hat
sich seitdem zu einem führenden, mittelständischen
Großhandelsunternehmen entwickelt. Schwarzwald-Eisen bedient die Kunden
von den drei Standorten Lahr, Freiburg und Bad Säckingen aus und deckt
die Region Südbaden und Elsass ab. Der Bereich Bauelemente ist
zusätzlich überregional tätig in Baden-Württemberg und den angrenzenden
Bundesländern. Das Wachstum der vergangenen Jahre wurde durch
vielfältige strategische Maßnahmen erreicht.

Die Firma Schwarzwald-Eisen zeichnet sich aus durch die umfangreiche
Produktpalette, die professionelle Anarbeitung sowie den
24-Stunden-Lieferservice aus. Viele Produkte werden an den drei
Standorten Lahr, Herbolzheim und Bad Säckingen mit dem eigenen, 20 LKW
umfassenden Fuhrpark vertrieben. Die Firma handelt im Jahr mit zika
60000 Tonnen Stahl. Ihr Umsatz beträgt durchschnittlich 60 Millionen
Euro pro Jahr. In nächster Zukunft sind Investitionen in Höhe von etwas
zwei Millionen Euro für den Bau eines neuen, vollautomatisch betriebenen
Hochregals eingeplant. „Es ist uns zusammen mit der Belegschaft
gelungen Schwarzwaldeisen auf eine gesunde Ebene zu bringen“, beschrieb
Steffen Auer die Ist- Situation des Familienbetriebes.

Was drückt das Verhältnis zwischen Firma und Angestellten besser aus als die
Bemerkung einer Mitarbeiterin auf dem Fest: „Die Chefs sind Menschen wie
wir, nicht von oben herab, haben immer ein offenes Ohr, stehen mitten
im Leben, und das schafft ein Betriebsklima in dem man sich wohlfühlt,
wie in einer Familie.“

Autor: krö

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen