Umfangreiche Sanierung
Maria-Holzenthaler-Kreuz geweiht

Das Maria-Holzenthaler-Kreuz an der B3 in Oberschopfheim wurde nun der Gemeinde übergeben.
  • Das Maria-Holzenthaler-Kreuz an der B3 in Oberschopfheim wurde nun der Gemeinde übergeben.
  • Foto: Gemeinde Friesenheim
  • hochgeladen von Daniela Santo

Friesenheim-Oberschopfheim (st). Das Maria-Holzenthaler-Kreuz an der B3  in Oberschopfheim konnte nun nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen von Pfarrer Steffen Jelic geweiht und der Gemeinde übergeben werden. Es ist das achte Wegkreuz in den vergangenen zehn Jahren, das vom Historischen Verein Oberschopfheim 763 saniert wurde.

Vor zwei Jahren haben die Arbeiten zur Restaurierung am Maria-Holzenthaler-Kreuz begonnen. Außergewöhnlich lang gestaltete sich die Bauzeit, was mit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zusammenhing. Ein gemeinsames Arbeiten war lange Zeit nicht möglich, erklärte Willi Ehret, Vorsitzender des Historischen Vereins Oberschopfheim. Neben den Arbeiten von Restaurator Luzius Kürten hatten es sich die Mitglieder des Vereins zur Aufgabe gemacht, die Außenanlage in Eigenleistung zu gestalten.

Nicht nur Fleiß und Engagement, sondern auch Geld floss in die Restauration des Kleindenkmals. Der größte Teil floss in die Gage des Restaurators Luzius Kürten mit rund 12.000 Euro. Auch für dieses Wegkreuz konnte der Historische Verein Oberschopfheim Sponsoren finden, die das Vorhaben finanziell unterstützten.

Großzügige Spender

Der Dank von Bürgermeister Erik Weide ging somit nicht nur an den Historischen Verein Oberschopfheim, sondern auch an die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau, die Volksbank Lahr, Schrempp EDV und private Spender. Auch Familie Reinhard Schaub, von der die Gemeinde das Grundstück, auf dem das Wegkreuz steht, erworben hat, ging eine Spende zur Restaurierung des Wegkreuzes ein. Die Gemeinde selbst hat die Arbeiten mit 5.000 Euro bezuschusst.

„Es ist viel Aufwand und Zeit in die Restaurierung geflossen“, sagte Bürgermeister Erik Weide und dankte Restaurator Luzius Kürten, aber auch den Ehrenamtlichen des Historischen Vereins Oberschopfheim für das Engagement und die wertvolle Arbeit. „Würden die Kreuze nicht saniert und restauriert werden, würden diese mit der Zeit verfallen und damit auch ein Bestandteil unserer Kultur verloren gehen“, betonte Weide.

Das Maria-Holzenthaler-Kreuz ist vorläufig eines der letzten Kreuze, das durch den Historischen Verein Oberschopfheim saniert wurde, da es derzeit keine weiteren sanierungsbedürftigen Wegkreuze auf Grundstück der Gemeinde gibt.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen