Kleinkind verletzt
Auf Unfallflucht folgten Schläge

Friesenheim-Schuttern. Ein gerade 18 Jahre alt gewordener Mercedes-Lenker hat am Sonntagnachmittag mit seinem Fahrverhalten für Unmut gesorgt und letztlich auch zu einem leicht verletzen Kleinkind geführt.

Der mutmaßliche Führerschein-Neuling war gegen 16 Uhr auf dem Schotterweg in Richtung Zeltwiese des Campingplatzes unterwegs. Sein rasanter Fahrstil hat nach bisherigen Erkenntnissen dazu geführt, dass die durchdrehenden Reifen Steine aufgewirbelt und ein 11 Monate altes Kind am Kopf getroffen haben. Das Kind war zu diesem Zeitpunkt mit seinen Eltern zu Fuß unterwegs. Der knapp Einjährige trug hierbei leichte Verletzungen im Gesicht davon.

Weil der junge Mercedes-Fahrer keine Anstalten machte stehen zu bleiben, stiegen Vater, Mutter und Großvater des Kindes in ihren eigenen Wagen und nahmen die Verfolgung auf. In der Unterdorfstraße gelang es den Verfolgern den Heranwachsenden zu stellen. Unvermittelt versetzte der Großvater dem 18-Jährigen zwei Schläge in dessen Gesicht.

Als der junge Mann in seiner Aufgeregtheit weiterfahren wollte, prallte er mit einem herannahenden Auto zusammen und verursachte so einen Gesamtschaden von etwa 2.000 Euro. Die Beamten des Polizeireviers Lahr haben die Ermittlungen aufgenommen und die entsprechenden Strafverfahren, sowohl gegen den 18-Jährigen, als auch gegen den Vater und Großvater, eingeleitet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen