Nachtumzug in Schuttern
Polizei leitet 16 Ermittlungsverfahren ein

Friesenheim-Schuttern. Rund 5.000 Besucher nahmen am Freitag am alljährlichen Nachtumzug mit anschließendem Narrendorf in Friesenheim-Schuttern teil. Das Polizeirevier Lahr war mit starken Kräften auf dem Festgelände präsent. Durch konsequentes Einschreiten konnten Ordnungsstörungen und strafbare Handlungen – insbesondere Körperverletzungsdelikte – bereits im Ansatz unterbunden werden. Dennoch mussten 16 Ermittlungsverfahren gegen Festbesucher, in aller Regel alkoholisierte Jugendliche und junge Erwachsene, eingeleitet werden. Die Einsatzbilanz: sechs Körperverletzungsdelikte, vier Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz mit Cannabis, zwei Anzeigen wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen, zwei Sachbeschädigungen, ein Diebstahlsdelikt, ein Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Eine volltrunkene Person musste in Gewahrsam genommen und an die Erziehungsberechtigte überstellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen