60 Jahre Städtepartnerschaft
Gengenbach und Obernai feiern

Die beiden Bürgermeister Bernard Fischer und Thorsten Erny bei der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde
2Bilder
  • Die beiden Bürgermeister Bernard Fischer und Thorsten Erny bei der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde
  • Foto: Dieter Wissing
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Gengenbach (st). Die Gemeinderäte der Städte Gengenbach und Obernai haben in einer feierlichen Sitzung im Europäischen Parlament in Straßburg zum 60. Jubiläum der Städtepartnerschaft den Partnerschaftsvertrag erneuert.Auf Einladung der Europaabgeordneten Anne Sander und Dr. Andreas Schwab bekräftigten die Bürgermeister Thorsten Erny und dessen Obernaier Amtskollege Bernard Fischer das Ziel, die Städtepartnerschaft weiter zu pflegen und die Zusammenarbeit zu vertiefen.
Die gemeinsame Sitzung der Gemeinderäte aus Gengenbach und Obernai fand in einem kleinen Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Straßburg statt.

Erny betonte, „dass die Partnerschaft zwischen Gengenbach und Obernai standhaft bleiben werde. Der Rhein dürfe Deutschland und Frankreich nicht mehr trennen, vielmehr müssten Brücken über den Rhein gebaut werden.“Der südbadische Europaabgeordnete Dr. Andreas Schwab betonte, dass die deutsch-französische Freundschaft und insbesondere auch Europa nicht in erster Linie in Paris oder Berlin vorangekommen sei, sondern am Oberrhein.
Auch die elsässische Europaabgeordnete Anne Sander griff diesen Gedanken auf:
„Es brauche weitere Kooperationen in den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Kultur.“

Die Partnerschaft zwischen Gengenbach und Obernai besteht bereits seit dem Jahr 1958 und feiert in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen. Im Jahr 1958 hatte der Nussbacher Geistliche Fridolin Bigott die Partnerschaft zwischen Gengenbach und Obernai vermittelt. Zunächst hatte die Stadt Obernai im Badischen eine Stadt oder Gemeinde gesucht, welche ihr in Struktur, Geschichte und Kultur ähnlich sei. Mit Gengenbach hatte Obernai sodann eine passende Partnerstadt gefunden. Die beiden Pioniere der Partnerschaft, die Bürgermeister Erhard Schrempp aus Gengenbach und Dr. Marcel Gillmann aus Obernai haben die Verbindung der beiden Städte dann erstmals begründet.

Bis heute bewegt sich die Partnerschaft auf einem ausgesprochen hohen Niveau. So gibt es Kooperationen in den verschiedensten Bereichen: Im Bereich von Kunst und Kultur, zwischen den Feuerwehren, zwischen den Schulen und zwischen den Sportvereinen. Die Partnerschaft zwischen Gengenbach und Obernai blieb stets lebendig.

Diese lebendige Zusammenarbeit und der tiefere Sinn dahinter wurde vom Obernaier Bürgermeister Bernard Fischer auch nochmals hervorgehoben, als er den Text der erneuerten Partnerschaftsurkunde verlas: „Wir bekräftigen das vor 60 Jahren begonnene Vorhaben eines vereinten und friedlichen Europas weiterzuverfolgen, zu vertiefen und zu festigen, damit der Frieden und die Freiheit in Europa gewahrt werden.“

Eine Reihe von Veranstaltungen sind im Elsass und der Ortenau zu dem Anlass bis in den Herbst geplant. So gibt einen Marsch von Obernai nach Gengenbach mit dem Empfang auf dem Altstadtfest am 8. Juli als Höhepunkt sowie ein Gastspiel Obernais beim Gengenbacher Kultursommer.

Die beiden Bürgermeister Bernard Fischer und Thorsten Erny bei der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde
Gruppenbild im Europäischen Parlament
Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen