Baubeginn im interkommunalen Gewerbegebiet
Spedition Emons zieht es nach Gengenbach

Bernd Bruder (v. l.), Markus Oehlke, Ralf Wieland, Thorsten Erny und Philipp Clever geben die Ansiedlung der Spedition Emons im interkommunalen Gewerbegebiet bekannt.
2Bilder
  • Bernd Bruder (v. l.), Markus Oehlke, Ralf Wieland, Thorsten Erny und Philipp Clever geben die Ansiedlung der Spedition Emons im interkommunalen Gewerbegebiet bekannt.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Gengenbach (gro). Das zweite Grundstück im interkommunalen Gewerbegebiet Kinzigpark ist verkauft. Der Bauantrag ist sogar bereits bewilligt: Im zweiten Quartal will das Kölner Logistikunternehmen Emons Spedition GmbH mit dem Neubau beginnen. Bezugsfertig soll der neue Logistikstützpunkt im März 2021 sein. Denn dann läuft der Mietvertrag für die Räume, in denen sich die Spedition in Schutterwald befindet, aus.

"Emons war die erste Firma, die sich nach Flächen im Kinzigpark erkundigt hatte", erzählte der Gengenbacher Bürgermeister Thorsten Erny am Dienstag in einem Pressegespräch. Der Logistiker, der weltweit operiert und rund 3.000 Mitarbeiter an 100 Standorten beschäftigt, hatte damit die freie Auswahl. Die Entscheidung fiel auf ein drei Hektar großes Grundstück direkt am Eingang des Gebietes.

"Wir sind ein Familienunternehmen", so Ralf Wieland, Geschäftsführer der Emons Speditions GmbH. Allein in Deutschland würden 250.000 Quadratmeter Fläche betrieben. Angeboten werden von der Einlagerung über die Veredelung von Produkten für Kunden bis zum klassischen Speditionsgeschäft alle typischen Dienstleistungen, erklärte Markus Oehlke, Niederlassungsleiter und Prokurist in Freiburg.

Das Grundstück soll laut Oehlke in zwei Bauabschnitten erschlossen werden: Der erste Bauabschnitt umfasst 10.000 Quadratmeter Lagerfläche und 600 Quadratmeter Büro. Es besteht die Möglichkeit, in einem zweiten Bauabschnitt weitere 5.000 Quadratmeter zu bebauen. Rund 30 Mitarbeiter werden im Endausbau an dem Standort beschäftigt sein. "Der Standort liegt ideal für uns", so Oehlke, da Emons mit einem großen Unternehmen mit Standorten im hinteren Kinzigtal und in der Rheinebene zusammenarbeite.

"Wir haben eine große Zahl an Interessenten, die nicht nur aus der Region kommen", so Bürgermeister Thorsten Erny. Eine Einschätzung, die auch seine Kollegen aus Berghaupten, Philipp Clever, und Ohlsbach, Bernd Bruder, bestätigten. So stünde der Abschluss eines weiteren Kaufvertrages kurz vor der Unterzeichnung.

Bernd Bruder (v. l.), Markus Oehlke, Ralf Wieland, Thorsten Erny und Philipp Clever geben die Ansiedlung der Spedition Emons im interkommunalen Gewerbegebiet bekannt.
So soll die Logistikhalle von Emons Speditions GmbH in Gengenbach aussehen.
Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen