Feuerwehralarm in der Hasemann Schule
Zum Glück nur eine Übung

2Bilder

Gutach. Um 8.50 Uhr ging in der Hasemann Schule der Alarm los. Wenig später traf bereits die Freiwillige Feuerwehr Gutach unter der Leitung von Stefan Herr mit Blaulicht ein. Sie traf die gesamte Schulbelegschaft vorbildlich aufgestellt auf dem Schulhof an und nahm die Meldung der Schulleitung „alle Klassen vollständig“ entgegen. Die Durchsuchung des Gebäudes bestätigte dies.
Um den Übungscharakter zu verstärken wurden die Eltern im Vorfeld nur über den Wochenzeitraum informiert, niemand zuvor über die Rauchentwicklung am Haupteingang, durch die für manche Klassen eine Änderung des eingeübten Fluchtwegs nötig wurde. Schulkinder und Lehrerinnen haben aber richtig gehandelt.

Besuch im Feuerwehrhaus

Im Anschluss an die Feuerwehrübung durfte die 4. Klasse, die das Thema „Feuer“ zur Zeit im Sachunterricht behandelt, die freiwillige Feuerwehr besuchen. Zuerst wurde den Kindern von Stefan Herr die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes gezeigt. Diese durfte natürlich auch von den Kindern anprobiert werden. Anschließend wurden die Feuerwehrautos besichtigt. Zum Abschluss wurde noch ein Fettbrand gelöscht. „Vielen Dank für diesen tollen Besuch!“, hieß es dann beim Abschied im Feuerwehrhaus seitens der Viertklässler.
Müller/Rauber

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen