Nachruf
Klaus Kaufmann ist verstorben

Klaus Kaufmann

Haslach (st). "Haslach hat eine große Historikerpersönlichkeit verloren", so Martin Schwendemann, Stadtverwaltung Haslach, Kultur und Marketing, in seinem Nachruf auf Klaus Kaufmann, der am Sonntag im Alter von 75 Jahren verstorben ist.

Leiter des „Schwarzwaldwohnstiftes“

Der gebürtige Bühler war gelernter Elektromechaniker. Nach seinem Studium im Bereich des Sozialwesens arbeitete er in einem heilpädagogischen Kinderheim in Dachau, zuletzt als Leiter des Heimes. Seine Frau Christa, eine Haslacherin, hatte er während des Studiums kennengelernt. 1987 baute er zusammen mit ihr das Anwesen seiner Schwiegereltern in der Neuen Eisenbahnstraße um und nahm kurz darauf eine Anstellung als Leiter des „Schwarzwaldwohnstiftes“ in Haslach an, wo er bis zu seiner Verrentung den Bewohnern viel Gutes tat.

Historischen Verein für Mittelbaden

Bereits 1989 war er in den Historischen Verein für Mittelbaden eingetreten und engagierte sich in Bühl und vor allem in der Haslacher Ortsgruppe. Seine historischen Interessen waren vielfältig, seit 1996 spezialisierte er sich auf die Erforschung des Scharfrichterwesens in der Region, Grund hierfür war auch seine Familiengeschichte – einer seiner Vorfahren war der letzte Scharfrichter in der Klosterherrschaft St. Blasien. 2005 übernahm Klaus Kaufmann von Manfred Hildenbrand den Vorsitz der Ortsgruppe Haslach im Historischen Verein für Mittelbaden. Im gleichen Jahr wurde er Vizepräsident des Gesamtvereins, den er seit 2011 als Präsident leitete. In seiner Amtszeit fielen große Veränderungen und die Erneuerung der Satzung des Hauptvereins. Die Ortenau als Publikation des Historischen Vereins für Mittelbaden erfuhr von ihm wichtige Impulse für die Zukunft.

Haus Theres

In Haslach selbst war Kaufmann maßgeblicher Initiator und treibende Kraft beim Aufbau des Hauses Theres als Darstellung der Alltagsgeschichte im letzten kleinbürgerlichen Gebäude der Haslacher Altstadt. Die Aktivitäten der Arbeitsgruppe KZ- Gedenkstätte Vulkan im Ortsverein förderte er stets und schätzte sie sehr hoch ein. Auch der Aufbau des „Weg des Erinnerns“ durch eine Jugendarbeitsgruppe war ihm ein wichtiges Anliegen. Seine Berichte in der „Ortenau“ spiegelten diese wichtigen Aktivitäten regelmäßig. Im Fokus seiner ehrenamtlichen Arbeit war zudem die Vermittlung heimatgeschichtlicher Themen: Klaus Kaufmann hat im Alten Kapuzinerkloster Dutzende von Vorträgen kompetenter Referenten zu regional wichtigen Geschichtsthemen organisiert und so zahlreichen Menschen Lokal- und Regionalgeschichte nahegebracht. In Erinnerung bleiben wird auch die 100-Jahresfeier des Historischen Vereins von Haslach: 2012 wurde anstelle der zu solchen Anlässen üblichen redengeprägten Feierlichkeiten dank der Initiative von Klaus Kaufmann ein „Bilderbogen aus der Geschichte Haslachs“, eine szenische Darstellung von Schlaglichtern aus der Geschichte Haslachs im Haus der Musik zur Aufführung gebracht.

Haslacher Dreikönigssänger

Seine freundschaftlichen Kontakte zu Historikern und Geschichtsvereinen im Elsass wiesen ihn als echten und überzeugten Europäer aus. Er war im Kreise seiner Forscherkollegen ein gefragter Experte für Handschriften, engagierte sich als Bergwerksführer im Schnellinger Besucherbergwerk Segen Gottes und darüber hinaus aktives Mitglied der Haslacher Hirtensänger. Sein jahrzehntelanges Engagement als maßgeblicher Organisator, aktiver Sänger und langjähriger Sterndriller der Haslacher Dreikönigssänger war ihm eine Herzensangelegenheit, wobei sein historisches Interesse dazu beitrug, die Herkunft dieser Traditionslieder näher zu beleuchten.

Heimatmedaille des Landes

Im September 2018 wurde er für seine großen Verdienste gewürdigt: Wissenschaftsministerin Theresia Bauer zeichnete ihn im Rahmen der „Heimattage Baden Württemberg“ in Waldkirch mit der Heimatmedaille des Landes aus, eine der seltensten Auszeichnungen, die das Land vergibt. Die Beerdigung findet am Freitag, 31. Januar, um 14.30 Uhr auf dem Friedhof in Haslach statt.
Martin Schwendemann

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen