Gewagte Fahrkünste
Bobby-Car-Rennen in Kappelrodeck

Renn-Stewarts und Teilnehmer des Großen Preises von Kappelrodeck mit Bürgermeister und Rennleiter Stefan Hattenbach
  • Renn-Stewarts und Teilnehmer des Großen Preises von Kappelrodeck mit Bürgermeister und Rennleiter Stefan Hattenbach
  • Foto: Gemeinde Kappelrodeck
  • hochgeladen von Sebastian Thomas

Kappelrodeck (st). Einmal im Jahr wird die Kappelrodecker Hauptstraße gesperrt und zur Rennmeile. Dann wird mitten im Ortskern der "Große Preis von Kappelrodeck" ausgetragen. Das Bobby-Car-Rennen, das 2018 in der wiederholten Auflage durchgeführt wurde, ist eine der in überdurchschnittlich hoher Zahl vorhandenen Aktionen und Angebote für Kinder und Familien in Kappelrodeck.

Laut einer Pressemitteilung der Gemeinde Kappelrodeck ließ es sich Bürgermeister Stefan Hattenbach als Initiator des Rennens für die jüngsten Gemeindeinwohner auch in diesem Jahr nicht nehmen, selbst die Rennleitung und Moderation auf der autofreien Hauptstraße zu übernehmen, unterstützt von Organisatorin Saskia Bleich von der örtlichen Tourist-Info und ehrenamtlichen Helfern aus der Jugendarbeit des Turnvereins.

Viel fahrerisches Geschick erforderlich

Knapp 30 Kinder zwischen 3 und 9 Jahren hatten sich angemeldet, um in zwei Altersklassen im Duo auf die anspruchsvolle Rennstrecke zu gehen. Mit dem Startschuss ging es zunächst durch einen Slalom, auf den eine Wippe folgte, die mit viel fahrerischen Geschick überquert werden musste. Vor Publikum ging es weiter durch einen Bogen mit Tüchern, bevor auf die Zielegerade eingebogen wurde, an deren Ende die offizielle Zeitnahme erfolgt.

Eisgutscheine und Spielzeugautos als Preise

Jeder Teilnehmer konnte sich zu den Gewinnern zählen und erhielt vom Bürgermeister nicht nur eine Teilnehmerurkunde und ein Spielzeugauto als Präsent, sondern auch eine Goldmedaille umgehängt.

Besonders groß war die Freude bei den drei Erstplatzierten der beiden Renn-Altersklassen, die zusätzlich einen Eisgutschein und einen Pokal erhielten: In der Altersklasse von 3 bis 5 Jahren hatten Lenni Maurer, Vadin Durchenko und Jonathan Hodapp die Nase vorn, in der Altersklasse bis 9 Jahre waren Erik Fischer, Vincent Bleich und Leon Wigant die strahlenden Sieger. Umrahmt wurde die Rennmeile von einer Ausstellung von Renn-Go-Karts des MSC Hornisgrinde, die von den jungen Rennfahrern mit funkelnden Augen unter die Lupe genommen wurden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen