• 12. Juli 2018, 11:42 Uhr
  • 7× gelesen
  • 0

55 Kinder aus Montmorency zu Gast in Kehl
Für viele der erste Besuch in der Partnerstadt

55 Kinder und sieben ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter der Partnerstadt Montmorency sind in Kehl zu Gast gewesen.
55 Kinder und sieben ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter der Partnerstadt Montmorency sind in Kehl zu Gast gewesen. (Foto: Stadt Kehl)

Kehl (st). 55 Kinder und sieben ehrenamtliche Begleiter aus Kehls Partnerstadt Montmorency sind unter dem Motto „L’Europe natürlich“ auf Reisen in Deutschland und zu Gast in Kehl gewesen. Eingetroffen sind die Neun- bis 16-Jährigen am Samstag, 7. Juli. Ihre Zelte hatten sie im Garten des Hauses der Jugend errichtet.

Mehr als die Hälfte der Jungen und Mädchen waren zum ersten Mal in Kehl – und sie waren begeistert. Manuela Freitas kommt seit mehr als 20 Jahren mit Kindern aus Montmorency in die deutsche Partnerstadt und freut sich, dass sie auf diese Weise Gelegenheit haben, Deutschland zu entdecken. Die meisten Jugendlichen würden oft nur die großen deutschen Städte kennen oder Urlaub am Strand in Frankreich machen. „Es ist schön, eine neue Sprache zu lernen und eine andere Kultur zu entdecken“, sagte Cirine, die elf Jahre alt und zum zweiten Mal in Kehl ist. „Die Kinder kommen sehr gerne nach Kehl“, fasste Claude Debabeche, Leiter der Gruppe, die Reaktionen aller zusammen.

Den 33 Mädchen und 22 Jungen aus Montmorency wurde in den vergangenen Tagen ein vielfältiges Programm geboten: Ein Teil der Gruppe ist am Sonntag, 8. Juli, in den Schwarzwald zur Sommerrodelbahn gefahren. Die anderen waren bei der Einweihung des Mathias-Platzes auf dem Gelände der Tulla-Realschule mit dabei. Dort haben sie an einem Fußballspiel mit Jugendlichen aus Kehl teilgenommen. „Das Fußballspiel hat mir sehr viel Spaß gemacht“, meinte die 14-jährige Martina. Auch in ihrer Freizeit spiele sie oft Fußball. Als beste Schülerin im Unterrichtsfach Deutsch hat sie außerdem den von der Stadt Kehl ausgelobten Preis erhalten.

Ein weiterer Höhepunkt des Aufenthaltes der Kinder und Jugendlichen aus der Partnerstadt war der Besuch des Europa-Parks in Rust am Montag, 9. Juli. Am Dienstag, 10. Juli, nutzten sie die Möglichkeit, verschiedene Sportarten, wie beispielsweise Tischfußball oder Basketball, im oder um das Haus der Jugend auszuprobieren. Der 16-jährige Karl, der schon zum fünften Mal in Kehl ist, freute sich besonders darüber, dass er neue Freunde gewinnen konnte. Am Mittwoch, 11. Juli, ist die Gruppe aus Montmorency wieder abgereist, um ihre Entdeckungstour durch Deutschland fortzusetzen, wie es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung heißt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt