Nachtübung im Bahnhof Kehl
Polizei simuliert terroristischen Anschlag

Kehl. Die Bundespolizeiinspektion Offenburg übt in der Nacht zum Donnerstag von 1.00 Uhr bis 5.00 Uhr im Bahnhof Kehl gemeinsam mit Beamten des Polizeipräsidiums Offenburg sowie Einsatzkräften der französischen Police aux Frontières das Vorgehen im Falle eines terroristischen Anschlages.

Zur realitätsnahen Darstellung werden im Verlauf dieser Übung auch Schüsse und weitere Geräuschentwicklungen zu hören sein. Die Bundespolizei bittet daher um Verständnis. Derartige Übungen dienen der allgemeinen Sicherheit.

Durch die nächtliche Übungszeit wird es keine Auswirkungen auf den Bahnbetrieb geben. In der Zeit von Mittwoch, 18 Uhr, bis Donnerstag, 6 Uhr, werden Teile des Bahnhofs mit Sichtschutzzäunen versehen sowie Teile des Parkplatzes im rückwärtigen Bereich des Bahnhofs Kehl abgesperrt.

Während der gesamten Zeit der Übung ist ein Durchgang durch den Bahnhof Kehl nicht möglich. Für Fragen zur Übung ist ab sofort ein Bürgertelefon eingerichtet: 0173/5490550.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.