Vom Kunstprojekt bis zum Lesekurs für Flüchtlinge

Die Vertreter der verschiedenen Projekte freuen sich über die Unterstützung der Bürgerstiftung Kehl.
  • Die Vertreter der verschiedenen Projekte freuen sich über die Unterstützung der Bürgerstiftung Kehl.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Kehl. Auf stolze 60.175 Euro ist die Fördersumme, welche die Bürgerstiftung Kehl dieses Jahr
ausschüttet, angewachsen. Vor sieben Jahren, als die Bürgerstiftung
frisch ins Leben gerufen worden war, waren es gerade einmal 1300 Euro.
Sieben Projekte werden in der dritten Förderrunde 2015 unterstützt und
dabei spiegelt sich die aktuelle Situation wider: Drei der Projekte
widmen sich der Integration von Asylbewerbern. „24 Prozent des
Förderkapitals fließen in unser Demenzprojekt, 23 Prozent der Summe
kommt Projekten, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind, zugute“, so
Jörg Armbruster, Vorsitzender der Bürgerstiftung Kehl. 

Die Katholische Kirchengemeinde Kehl erhält 2000 Euro, um ein ungewöhnliches
Kunstprojekt im November in der St. Johannes Nepomuk-Kirche zu
realisieren. Die Installation „Metropolis“ mit projizierten Bildern und
Klangcollagen des Künstlers Tilmann Krieg bringt die Welt in den
Kirchenraum. Die Förderung fließt in die Anschaffung der notwendigen technischen Geräte. 

Der Tag der seelischen Gesundheit war zwar schon am 10. Oktober, aber das Diakonische Werk bietet am 18. November einen Theaterabend dazu an. Das Stück „Gebrauchsanleitung für Eltern und andere Psychos“ bricht Tabuthemen auf. Die Aufführung findet in der
Tulla-Realschule statt. Die Bürgerstiftung unterstützt die Aktion mit 900 Euro.

Fortgesetzt werden kann dank der Unterstützung der Bürgerstiftung (1990 Euro) die Sprach- und Leseförderung, die die Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt für weibliche Flüchtlinge anbietet. „Wie
sind mit fünf Frauen gestartet, jetzt sind es bereits acht“, freut sich
Claudia Mündel über den Erfolg.

Die Paddlergilde Kehl bietet seit kurzem wieder eine Jugendgruppe an. „Unser Altersdurchschnitt ist sehr hoch“, so der erste Vorsitzende Ralf Braun. Den Jugendlichen soll
nicht nur der Spaß an dem Sport, sondern auch an der Natur vermittelt
werden. Die Anschaffung eines weiteren Jugendbootes wird mit 754 Euro gefördert. 

Über 1980 Euro freute sich die Initiative Flüchtlingshilfe Kehl, die damit ein Willkommensfest in der Feldscheune für Flüchtlinge und die Helfer organisiert hat.

Die Kindertagesstätte Kreuzmatt plant ein Tanzprojekt (600 Euro), um die
Erweiterung des Kindergartens zu feiern. „90 Prozent unserer Kinder
haben einen Migrationshintergrund“, macht die Kita-Leiterin Gabi
Schellbach deutlich. „Musik und Tanz braucht keine Sprache, sie helfen
bei der Integration.“ 

Fortgesetzt wird das Musikprojekt (1982,23 Euro) der Bürgerstiftung Kehl: Flüchtlingskinder erhalten Musikunterricht in Kooperation mit der Musikschule Ortenau. „Dieses und
das Demenzprojekt werden in Eigenregie von der Bürgerstiftung durchgeführt“, so Armbruster.

Autor: Christina Großheim

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen