Sparkasse Hanauerland ist auf Platz 1 bei den Förderkrediten
Ein gutes Jahr trotz des niedrigen Zinsniveaus

Werfen einen Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr: Jutta Grandjean, Joachim Parthon und Wolfgang Huber (v.l.) von der Sparkasse Hanauerland.
  • Werfen einen Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr: Jutta Grandjean, Joachim Parthon und Wolfgang Huber (v.l.) von der Sparkasse Hanauerland.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Stefan Schartel

Kehl (gro). Trotz der niedrigen Zinsen – die Sparkasse Hanauerland blickt zufrieden auf das Geschäftsjahr 2016 zurück. Das liegt daran, dass sich der eingeschlagene Sparkurs und die Optimierung der Arbeitsabläufe innerhalb der Bank auszahlen und die Verluste durch die Niedrigzinsphase so kompensiert werden konnten.

"Das betreute Kundenvolumen ist noch einmal deutlich gestiegen", erläuterte Sparkassendirektor Joachim Parthon im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am Dienstag. Es liegt bei 1,85 Milliarden Euro – so hoch wie noch nie zuvor. Die Bilanzsumme ist indes leicht gesunken, sie liegt bei 1,41 Milliarden Euro in 2016. "Das ist das Ergebnis des niedrigen Zinsniveaus", erläuterte Parthon. Dafür konnte das Provisionsergebnis der Bank auf acht Millionen Euro verbessert werden. "Für die Kunden ist neben der guten Beratung auch die Sicherheit ihrer Einlagen wichtig", stellte Parthon fest. Dies spiegelt sich in den Zahlen wieder: Mit 763 Millionen Euro sind die Kundeneinlagen deutlich nach oben gegangen. Das Kundenanlagenvermögen erreicht die neue Höchstmarke von 1,05 Milliarden Euro.

Im Kreditgeschäft zeigt sich die anhaltend gute Wirtschaftslage: So liegt das Kundenkreditvolumen bei 796 Millionen Euro. "Die Region boomt", betonte Parthon. "Wir haben eine gute Beschäftigungssituation." So nehmen die Unternehmen nicht nur Ersatzinvestitionen vor, sondern setzen auf Erweiterung. Im privaten Bereich ist der Hang zum Eigenheim nach wie vor ungebrochen. Die Sparkasse Hanauerland vermittelte im vergangenen Jahr 38,7 Millionen Euro an Fördermitteln sowohl für private als auch Firmenkredite. "Damit belegen wir den ersten Platz in Baden-Württemberg", freute sich Joachim Parthon über die damit verbundene Auszeichnung der Landesband Baden-Württemberg.

Rund 200 Kunden kamen so in den Genuss eines Förderdarlehens. "Das ist eine starke Beratungsleistung", lobte Parthon die Mitarbeiter der Bank. Der Zinsüberschuss ist von 21,9 Millionen auf 17,8 Millionen Euro im vergangenen Jahr gesunken. Das Jahresergebnis stieg auf 1,5 Millionen Euro nach Steuern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen