13. Oktober 2017, 20:59 Uhr | 0 | 35 Leser

Rotes thailändisches Hähnchen-Curry
Genuss mit Schärfe

Van Toan Tran, Annam Food & Sushi, Lahr
Van Toan Tran, Annam Food & Sushi, Lahr (Foto: Daniel Hengst)

Das braucht's (3 bis 4 Personen): 1 EL Olivenöl oder Rapsöl, 500 g gewürfelte Hähnchenbrust, thailändische rote Currypaste (Menge nach gewünschtem Schärfegrad), 1 rote Paprika, 1 große Karotte, 100 g geschnittene Bambussprossen, 1 Zwiebel, 400 g Kokosmilch aus der Dose, 2 EL gehackter frischer Koriander, Limettenblätter, 3 EL Fischsoße, 1/2 TL Salz, 1 TL Zucker, 1/2 Zucchini, 1/2 Bund Thai-Basilikum

So geht's: Das Samengehäuse der Paprika entfernen, Karotten und Zwiebel schälen. Die Zucchini halbieren. Das Gemüse in Streifen schneiden. Die Zwiebel vierteln und in Scheiben schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne oder einem Wok bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Hähnchenbruststücke hineingeben und fünf Minuten anbraten. Currypaste, Zucchini, Paprika, Karotten und Zwiebel unterrühren. Fünf Minuten braten lassen und dabei mehrmals umrühren.
Kokosmilch hineingießen, bei mitterer Hitze zum Kochen bringen und einige Minuten köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist. Kurz vor dem Servieren den Koriander und die Limettenblätter dazugeben. Dann mit Thai-Basilikum bestreuen und mit Reis servieren.
Falls die Sauce etwas dicker sein soll, kann man zur Kokosmilch etwas Speisestärke hinzufügen.