Neuer Treffpunkt für Bürger und Vereine
Blockhaus 2020 wächst

Im Rahmen des Dorfjubiläums wurde ein Blockhaus gebaut, es ersetzt das ehemalige Bangertshisli, welches abgerissen wurde.
  • Im Rahmen des Dorfjubiläums wurde ein Blockhaus gebaut, es ersetzt das ehemalige Bangertshisli, welches abgerissen wurde.
  • Foto: Foto: Dieter Fleig
  • hochgeladen von Christina Großheim

Lahr-Sulz (st). Die für das Dorfjubiläum 750 Jahre Sulz geplanten Festlichkeiten sind der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Dennoch ließen sich die Macher des Blockhausbau 2020 davon nicht entmutigen. Sie schafften es ihre Mitstreiter bei der Stange zu halten. Die Gemeinde hatte schnell entschieden, dass das Fest um ein Jahr nach 2021 verschoben werden sollte. Das bedeutet aber auch, dass das Blockhaus, welches zunächst im Reckmatten errichtet werden sollte, keinen Sinn mehr machen würde. Zudem würde der Platz im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen.

Der Förderverein Lahr-Sulz wurde gemeinsam mit der Ortsverwaltung und Ortsvorsteher Rolf Mauch tätig und es wurde schnell eine Lösung gefunden. Das sogenannte Bangertshisli, das 1958 erbaut worden war, entsprach nicht mehr den heutigen Standards und hatte darüber hinaus Mängel aufzuweisen. Der neue Standort für das Blockhaus war gefunden.

Große Solidarität

Nachdem alle Formalitäten mit der Stadt Lahr und dem Forst abgeklärt waren, ging es an die Vorarbeiten. Die Mitglieder des Fördervereins rissen das alte Gebäude im August ab. Nachdem die Reste entsorgt waren, ging es nur eine Woche später an das Fundament des neuen Blockhauses. In der Zwischenzeit wurde das in der Reckenmatt bereits aufgebaute Blockhaus, Stamm für Stamm abgebaut und ins Sulzbachtal verfrachtet.

Einige Umplanungen, die auch finanzielle Auswirkungen hatten, waren nötig. Das leerte die Kassen, so dass der Plan fast zum Stillstand kam. Anfang Oktober wurde eine Spendenaktion gestartet und so lange ging nichts auf der Baustelle. Die Resonanz war überwältigend und zeigte, die Solidarität auf jeden Fall groß ist.

Firststamm montiert

Zunächst wurde bis zur zweiten Ebene Balken für Balken montiert, so dass ein Kniestock von 1.30 Meter erreicht wurde. Danach wurde der Firststamm montiert, wobei dessen Vorderseite ein geschnitzter Adlerkopf ziert. Die weiteren Arbeiten lauten nun, den Dachstuhl und den Balkon vor dem kommenden Winter fertig zu stellen. Zuvor aber wurde die alte aus dem Jahre 1968 erbaute Sandsteinmauer wieder ins richtige Licht gerückt. Und noch wichtiger war den Verantwortlichen, dass der Stein vom ehemaligen Bangertshisli aus dem Jahre 1958 seinen richtigen Platz findet.

Das Blockhaus soll so schnell als möglich der Öffentlichkeit übergeben werden. Die Nutzung richtet sich in ihrem Konzept an der des Bangertshisli, wo sowohl die Waldtage als auch Grillfest einen festen Platz hatten. Für alles rund um das Blockhaus ist die Ortsverwaltung zuständig.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen