Aufräumaktion am Altvater
Ehemaliges Ringerheim wird sicher verriegelt

Guido Schöneboom (l.), Erster Bürgermeister der Stadt Lahr, und Ferrit Kellouche, Vorsitzender der Ringergemeinschaft Lahr, packen bei der Aufräumaktion mit an.
  • Guido Schöneboom (l.), Erster Bürgermeister der Stadt Lahr, und Ferrit Kellouche, Vorsitzender der Ringergemeinschaft Lahr, packen bei der Aufräumaktion mit an.
  • Foto: Stadt Lahr
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (st). Das ehemalige Ringerheim auf dem Areal am Altvater ist seit einiger Zeit verstärkt von Vandalismus und Vermüllung betroffen. Die Stadtverwaltung und die Ringergemeinschaft Lahr haben darauf mit einer Aufräumaktion reagiert.

Unbefugte verschaffen sich immer wieder Zutritt in die Innenräume und sorgen sowohl im Innenbereich als auch auf dem Außengelände für Chaos und Zerstörung. Mit dem Engagement der rund 20 Helferinnen und Helfer des Ringervereins waren die drei Abfallcontainer des Bau- und Gartenbetriebs Lahr (BGL) rasch gefüllt – mit allerlei wildem Müll vom Außenbereich sowie demolierten Möbeln und Gegenständen aus dem ehemaligen Vereinsheim.

Anlage wird zurückgebaut

Noch für den Juli ist vorgesehen, die Bauten zu sichern, so dass dem Vandalismus vorgebeugt wird und keine Gefahren für Wanderer oder Radfahrer einhergehen. „Wir sind erleichtert, dass das Gebäude jetzt sicher verriegelt wird“, sagt Ferrit Kellouche, Vorsitzender der Ringergemeinschaft.

Nach intensiver Befassung der Fachabteilungen mit der Situation am Altvater und in engem Austausch mit der Ringergemeinschaft sollen das Areal der Natur zurückgegeben und dafür die Gebäude mit der gesamten Anlage zurückgebaut werden. „Wir sind mehreren Optionen einer Folgenutzung nachgegangen, die jedoch nicht mit dem Naturschutz vereinbar sind. Im Bereich der Natur- und Umweltpädagogik gibt es in Lahr und Umgebung bereits hervorragende Angebote. Deshalb verfolgen wir den Plan einer Renaturierung“, erklärt Erster Bürgermeister Guido Schöneboom. Diesbezüglich wird verwaltungsintern eine Vorlage erarbeitet, mit der die Stadtverwaltung nach der Sommerpause die Gremien des Gemeinderats befassen will.

Die Ringergemeinschaft wird voraussichtlich 2022 ihre neue Sportstätte in Kuhbach beziehen können.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen