Street-Art Galerie in der Innenstadt
Internationale Graffitikunst

Klaus Koch (v. l.), Inhaber Marktstraße 33, Oberbürgermeister Markus Ibert, Jürgen Feuerstein, Geschäftsführer der Feuerstein GmbH, Ralf Henning, Geschäftsführer Werbetechnik Graffiti, und Martina Mundinger, Leiterin Stadtmarketing vor dem Bild TRAIN #6 der Graffiti Künstlerin "MAD C"
  • Klaus Koch (v. l.), Inhaber Marktstraße 33, Oberbürgermeister Markus Ibert, Jürgen Feuerstein, Geschäftsführer der Feuerstein GmbH, Ralf Henning, Geschäftsführer Werbetechnik Graffiti, und Martina Mundinger, Leiterin Stadtmarketing vor dem Bild TRAIN #6 der Graffiti Künstlerin "MAD C"
  • Foto: Stadt Lahr
  • hochgeladen von Christina Großheim

Lahr (st). Schon lange zählt Street- und Graffiti-Art zur urbanen Kunst. Viele Kommunen haben das Potenzial dieser speziellen künstlerischen Ausdrucksform erkannt. Nun gibt es bundesweit erstmals eine Street-Art-Galerie als temporäres Projekt für moderne Graffiti-Kunst in der Lahrer Innenstadt. Auf Folie gedruckte Graffiti namhafter internationaler Künstler zieren markante Leerstände in der Innenstadt. „Es freut mich sehr, dass Lahr mit der Street-Art Galerie Vorreiter für ein energievolles und modernes Kunstprojekt ist“, kommentiert Oberbürgermeister Markus Ibert die Aktion. „Mein herzlicher Dank gilt der Firma Feuerstein, ohne die wir das Projekt nicht hätten realisieren können.“

An vier Standorten sind ab Samstag, 18. September, Werke der weltweit bekannten Graffiti-Künstlerin „MAD C“, des Künstler-Duos „SLIDER UND CAPARSO”, des französischen Street-Art-Künstlers „ANTISTATIC“ und von „MR CENZ“ aus London zu sehen. Die abgebildeten Kunstwerke haben einen ganz besonderen, lokalen Bezug zu Lahr: Sie entstanden alle im Rahmen des Projekts „Legal Trains“ auf dem Areal der Firma Feuerstein.

Graffiti als Kunstform

„Graffiti als Kunstform ist längst weltweit in den Galerien angekommen“, erklärt Jürgen Feuerstein. „2003 machten wir mit der Marke MOLOTOW™ einen bedeutenden Anfang mit der ersten Graffiti-Ausstellung in unserer Galerie K31 in Lahr.“ Seit 2010 dient ein ausrangierter Schlafwaggon als Projektionsfläche der „Legal Trains“ für regelmäßig wechselnde Graffiti der Urban-Art-Künstler. Hierfür reisen internationale, ausgewählte Künstler nach Lahr und gestalten an einem Wochenende den Zugwaggon.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Marke Molotow präsentiert die Stadt Lahr gemeinsam mit der Firma Feuerstein bundesweit erstmals eine Street-Art Galerie in der Innenstadt.

Außerdem gibt es ein Gewinnspiel: Wer mitmachen will, kann bis einschließlich Dienstag, 30. November, ein Selfie vor dem eigenen „Lieblingszug“ in der Lahrer Innenstadt machen und das Bild samt Angabe des Vor- und Nachnamens per E-Mail an stadtmarketing@lahr.de senden. Zu gewinnen sind insgesamt 25 signierte „Legal Trains“-Bücher.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen