Baum des Jahres
Markus Ibert pflanzt Flatterulme

Oberbürgermeister Markus Ibert (Zweiter von rechts) hat den Baum des Jahres am Waldmattensee gepflanzt.
  • Oberbürgermeister Markus Ibert (Zweiter von rechts) hat den Baum des Jahres am Waldmattensee gepflanzt.
  • Foto: Stadt Lahr
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr-Kippenheimweiler (st). Oberbürgermeister Markus Ibert setzt eine gute Tradition fort und  hat einen Baum des Jahres gepflanzt. „Wir hoffen, dass die Besucher des Waldmattensees beim Baden oder bei einem Spaziergang die Vielfalt der heimischen Bäume wiederentdecken“, sagte er anlässlich der Pflanzaktion. Denn Ibert will darauf aufmerksam machen, wie wichtig und bedeutend Bäume sind und die Bürger zum Nachmachen animieren.

Flatterulme

In diesem Jahr wurde mit der Flatterulme, die auch Rüster genannt wird, ein inzwischen selten gewordener Baum zum Baum des Jahres gewählt. Sie fühlt sich auch auf den nassen Böden der Auenwälder in der Oberrheinebene wohl. Anders als ihre Verwandten, die Berg- und Feldulme, ist sie weitgehend resistent gegen die gefürchtete holländische Ulmenkrankheit, die in den vergangenen Jahrzehnten zu einem massiven Verschwinden der Ulmen aus der Landschaft führte. Für den Privatmann ist der Baum zwar nur in sehr großen Gärten geeignet, er ist aber beispielsweise auch im Langenwinkler Stadtwald und in den Lahrer Grünanlagen zu finden.

Im Wald wird die Flatterulme sogar als Zukunftsbaum gesehen und den Ersatzpflanzungen für die entfallenden Eschen regelmäßig beigemischt. Mit resistenten Züchtungen beweist die Ulme als trockenheits- und klimafester Straßenbaum auch in Lahr zunehmend ihre gute Eignung. Neben ihrem asymmetrischen Blattgrund weist die Flatterulme als Besonderheit lang nach oben ziehende Brettwurzeln auf, wie man sie bei tropischen Baumriesen kennt. Diese geben dem großen Baum auf nassem Untergrund einen guten Stand.

Am Waldmattensee findet die Flatter-Ulme nun einen passenden Standort. In gleichem Zuge werden von der Abteilung Öffentliches Grün am Uferrand weitere Weiden, Eichen und Linden als zukünftige Schattenspender auf der Liegewiese nachgepflanzt.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.