SWEG testet Elektrobus in Lahr
Anschaffung von bis zu zehn Fahrzeugen geplant

SWEG testet eine Woche lang in Lahr einen Elektrobus von Irizar.
  • SWEG testet eine Woche lang in Lahr einen Elektrobus von Irizar.
  • Foto: Ferrostaal Equipment Solutions
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (st). Die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) testet von Freitag, 28. Mai, bis Freitag, 4. Juni, im Lahrer Stadtverkehr einen Elektrobus des spanischen Herstellers Irizar. Zum Einsatz kommt das Modell Irizar ieBus 12. „Die SWEG wird eine klimafreundliche Mobilität weiter vorantreiben“, erläutert SWEG-Vorstand Dr. Thilo Grabo. „Wir erwarten durch die nationale Umsetzung der Clean-Vehicles-Directive durch die Aufgabenträger in den kommenden Jahren auch einen bedeutenden Anstieg von emissionsfreien Antrieben in unserer Busflotte. Wir stehen daher im Austausch mit europäischen Elektrobus-Herstellern, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.“

Der batterieelektrisch betriebene Niederflurbus von Irizar ist zwölf Meter lang und wird von einem Siemens-Zentralmotor angetrieben. Die Batterie weist eine Kapazität von 375 Kilowattstunden auf und ist laut Herstellerangaben nach dreieinhalb Stunden komplett aufgeladen. Die Reichweite beträgt bei einem durchschnittlichen Verbrauch mindestens 250 Kilometer. Aufgeladen wird das Fahrzeug ausschließlich mit Ökostrom an der Ladestation auf dem SWEG-Betriebshof in Lahr.

Einsatz von Elektrobussen

„Die Elektrobus-Technik nimmt Fahrt auf“, sagt Stephan Wisser, Leiter des SWEG-Fachbereichs Bustechnik und -werkstätten. Im Vergleich zum seit 2018 von der SWEG eingesetzten Elektrobus Solaris Urbino 12 electric haben sich beim aktuellen Irizar-Bus Batteriekapazität und Reichweite deutlich vergrößert. Dennoch müsse man laut Wisser die Grenzen benennen: „Dazu gehören der große Aufwand bei der Bereitstellung der Lade-Infrastruktur in Verbindung mit einer aktuell noch nicht flächendeckend verfügbaren Stromversorgung für das Laden schwerer Kraftfahrzeuge wie beispielsweise Elektrobusse.“

Das Thema der Elektrobusse wird dennoch immer wichtiger. Nach dem Inkrafttreten der Clean-Vehicles-Directive am 2. August 2021 müssen bei Bus-Neubeschaffungen mindestens 45 Prozent der Fahrzeuge „sauber“ sein. So muss die SWEG zum Beispiel von Mitte Dezember 2021 an für ihren über eine Ausschreibung gewonnenen Verkehr im Linienbündel „Nördlicher Landkreis Rastatt“ eine vom Landkreis vorgegebene Anzahl an Elektrobussen einsetzen. „Wir stehen vor der Beschaffung von bis zu zehn weiteren Elektrobussen“, sagt Wisser. „Welche Modelle wir einsetzen, werden wir über eine eigene Ausschreibung ermitteln.“ Und ein wichtiger Anhaltspunkt sind auch praktische Tests von Elektrobussen wie dem von Irizar. Stephan Wisser: „Wir erhoffen uns durch den aktuellen Test weitere Erkenntnisse zur Betriebssicherheit und zur Reichweite von Elektrobussen der neuesten Generation im praktischen Fahrbetrieb im Linienverkehr.“

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen