Am 17. August startet das Open-Air-Kino auf dem Urteilsplatz
Anspruchsvolle Filmkunst von Spaß bis Herzschmerz

Großes Kino ist auf dem Urteilsplatz angesagt: (v.l.) Friederike Ohnemus, Jan Marc Maier und OB Müller.
  • Großes Kino ist auf dem Urteilsplatz angesagt: (v.l.) Friederike Ohnemus, Jan Marc Maier und OB Müller.
  • Foto: rö
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Lahr. Vorgeschmack auf die Sommer-Kino-Nächte im Forum Cinema am Urteilsplatz: Geschäftsführer Jan Marc Maier präsentiert Ausschnitte aus den Filmen „Toni Erdmann“ und
„Ein Mann namens Ove“. Im Publikum sitzen neben Journalisten
Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Müller und die Leiterin des
Stadtmarketings, Friederike Ohnemus. OB Müller dankt für die
„Appetithappen“, unterstreicht den „riesengroßen Unterschied zwischen Kino und  Fernsehen“.

Die Gelegenheit, Kino unter freiem Himmel zu erleben, wollten sich im vergangenen Jahr rund 3000 Menschen nicht entgehen lassen. Der Erfolg des Pilotprojekts spornt an, entsprechend
ambitioniert geht Jan Marc Maier, der die Sommer- Kino-Nächte in
Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing veranstaltet, in die zweite Runde.

Die Besucher erwarten bei den nächtlichen Filmpräsentationen anspruchsvolle
Filme, weiß der Geschäftsführer, gleichzeitig wolle man auch ein
Programm für Familien bieten. Heraus kam, wie beim Pressegespräch betont
wird, „ein ausgewogenes Programm aus Filmkunst, Unterhaltungs-und
Family-Entertainment. Ob Spaßmacher oder Herzschmerz – hier finde jeder
Kinofan etwas für den perfekten Kinoabend unter freiem Himmel.
Gleichzeitig gibt es nach dem Pilotprojekt im vergangenen Jahr bei der
zweiten Auflage mehr Gelegenheiten zu einem solchen Kinogenuss: Die
Veranstaltung wird um drei Tage, respektive Nächte, verlängert.

Los geht es am Mittwoch, 17. August, mit dem Film „Birnenkuchen mit
Lavendel“, und am Donnerstag wird „Südafrika – Der Film“ in Anwesenheit
der Filmemacher präsentiert. Es folgen „The Reverant – Der Rückkehrer“,
„Ice Age 5 – Kollission voraus!“, „Ein Mann namens Ove“, „Der geilste
Tag“, „Ein ganzes halbes Jahr“, „Ich bin dann mal weg“ und zum Abschluss
am Donnerstag, 25. August, der mit zweieinhalb Stunden längste Streifen
„Toni Erdmann“. Beginn ist jeweils zwischen 21 und 21.30 Uhr.

„Neun Kino-Abende mit den Film-Highlights der Saison, präsentiert auf der
Riesenleinwand unter freiem Himmel im einmalig schönen Ambiente des
Urteilsplatzes, umrahmt von tollen Aktionen und vielfältiger
Gastronomie“, schwärmen bei der Präsentation die Veranstalter und
hoffen, dass das Wetter mitmacht. Falls dies mal nicht der Fall sein
sollte, ist vorgesorgt: Bei insgesamt rund 500 Plätzen gibt es 270 so
genannte „Schlechtwetter-Platzkarten“. Dann wird bei Regen der Film im
größten, 270 Zuschauer fassenden Saal des Forums gezeigt. Dabei würden
Karten, die es auch an der Abendkasse gibt, aus dem Vorverkauf zuerst
berücksichtigt. Der Platz wird ab dem Alten Rathaus jeweils von 18 bis 1 Uhr gesperrt. 

Ärger mit Anwohnern gab es laut Jan Marc Maier bislang nicht. „Im Nachgang“, so der Geschäftsführer, „gab es keine Beschwerden.“ Jetzt wurden Anwohner bereits im März angeschrieben. Von einem Anwohner kam, so Maier, eine Beschwerde – weil er den Brief nicht
erhalten hatte.

Autor: Norbert Rößler

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen