Freibad Oberkirch
Dauerkarte und Online-Ticket garantieren Zugang

Das Freibad in Oberkirch freut auf viele Besucher in den kommenden Tagen.
  • Das Freibad in Oberkirch freut auf viele Besucher in den kommenden Tagen.
  • Foto: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Oberkirch (st). Das vergangene Wochenende war mit über 35 Grad das wärmste in diesem. Alle Freibäder und Badeseen in der Region wurden verständlicherweise am vergangenen Wochenende extrem stark besucht. Daher ging die Anzahl der Badegäste im Oberkircher Freibad an diesen Tagen ebenfalls sehr hoch, bis zur Kapazitätsgrenze.

Maximale Besucherzahl aus Sicherheitsgründen

Vor dem Start der Freibadsaison wurde ein Orientierungswert von gleichzeitig 2.000 Badegäste im Freibad festgelegt. Dabei haben Dauerkarteninhaber und Inhaber eines online-Tickets einen garantierten Zugang zum Freibad. Dies war auch die ganze Zeit über am Freitag, Samstag und Sonntag der Fall. Geschlossen war nach dem Erreichen des Orientierungswerts die Tagekasse. Am Samstag und Sonntag waren jeweils knapp 3.000 Gäste über den gesamten Tag verteilt im Bad.

Online-Ticket auch im Bürgerbüro erhältlich

Den Badegästen wird dringend empfohlen, bereits von zu Hause ein Online-Ticket über www.oberkirch.de zu erwerben oder zu den üblichen Öffnungszeiten des Bürgerbüros der Stadt Oberkirch dort eines zu kaufen. So wird vermieden, dass jemand an den Eingang des Freibades kommt und dort keine Karte mehr erwerben kann. Der Einlass ist dann auch mit einer vergleichsweise kurzen Wartezeit möglich.

Die Festlegung einer Maximalzahl an Badegästen erfolgte zum einen mit Blick auf einen sicheren Badebetrieb und zum zweiten im Hinblick auf die immer noch nicht gänzlich überwundene Corona-Pandemie. Trotz des großen Andrangs gerade am Samstag und am Sonntag, kam es Dank der Security vor Ort zu keinen größeren tumultartigen Zuständen. Es gab immer einen geordneten Badebetrieb.

Mit Fahrrad oder ÖPNV zum Bad

Aktuell stehen insgesamt rund 220 Stellplätze auf den beiden Parkplätzen am Freibad zur Verfügung. Wie schon in der Vergangenheit, stehen damit bei einer hohen Besucherfrequenz nicht für alle Freibadbesucher Parkplätze zur Verfügung. Daher wird allen geraten, nach Möglichkeit mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV zum Freibad zu kommen.

Noch am Montag, 20. Juni, fand ein Treffen im Rathaus statt, bei dem die Situation im Freibad an den genannten Tagen analysiert wurde. Ein Punkt war dabei die Parkplatzsituation. Die Stadt prüft derzeit, ob kurzfristig noch weitere Stellplätze geschaffen werden können. Ein großes Lob ging an die Mitarbeiter des Freibades. „Das Badepersonal hat gerade am Samstag und Sonntag alles Mögliche getan, um allen Badegästen ein schönes Badeerlebnis zu ermöglichen“, dankte Bürgermeister Christoph Lipps.

Der Bäderbetrieb wird auch weiterhin ständig beobachtet, um allen Badegästen ein schönes Freibaderlebnis zu ermöglichen. In Pandemiejahren 2020 und 2021 konnten so immer wieder auch die Höchstanzahl der Badegäste pro Tag und die Badezeiten angepasst sowie die Freibadsaison mehrfach verlängert werden. Der Stadt ist es ein Anliegen, dass die Badegäste trotz Corona unbeschwerte Stunden im Freibad verbringen konnten.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.