Bei der Fliegergruppe Renchtal gilt safety first
Martin Kiefer für 25 Jahre Ehrenamt Fluglehrer geehrt

6Bilder

Pandemie schränkte Vereinsleben und Flugbetrieb ein - Sicherheit geht vor

Die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2020 der Fliegergruppe Renchtal e.V. (FGR) fand wegen Pandemie nun erst sehr verspätet statt. Erfreulicher Höhepunkt war die Ehrung von Fluglehrer Martin Kiefer mit der goldenen Ehrennadel.

Üblicherweise findet die Jahreshauptversammlung der FGR im Frühjahr statt. Nun konnte für die Einhaltungen der Corona-Bedingungen ein geräumiges Besprechungszimmer für die Präsenzveranstaltung gefunden werden. So nahmen nur neun aktive Mitglieder unter Einhaltung 2G plus einem aktuellen negativen Schnelltest teil. Weitere Kameraden waren per Videoschalte MS-TEAMS zugeschaltet.

Der erste Vorsitzender Klemens Schmiederer zeigte sich erfreut, dass die Piloten sich mal endlich wieder persönlich treffen konnten. Denn die Videoschalten per Skype und TEAMS übers Jahr hinweg seien nicht gerade förderlich für die sozialten Kontakte und Kameradschaft unter den Piloten. Weiterhin galt es ja auch beim Flugbetrieb auf Segelfluggelände Fdreudenstadt-Musbach die gültigen Coronabestimmungen konsequent einzuhalten.
Wie auch beim Fliegen gelte safety first - also weder sich noch andere gefährden.

Neue Hompepage erstellt www.fliegergruppe-renchtal.de

Schriftführer Martin Kiefer berichtete, dass das Vereinslogo komplette überarbeitet und dann zum Jahresbeginn final fertig gestellt wurde. Es wird nun im Briefkopf der Dokumente, Einladungen, Protokolle etc. verwendet. Das neue Logo war ebenfalls wichtige Basis für die neue Homepage. Diese wurde in einem Arbeitsteam komplett neu gestaltet, modernisiert und soll aktuell und spannend gehalten werden. Sie kann unter www.fliegergruppe-renchtal.de aufgerufen werden. Nach vier Monaten intensiver Teamarbeit entstand eine Homepage, die Fluginteressierten das Sportfliegen anschaulich präsentiert und auch unter „Chronik“ die Entwicklung der Fliegerei im Renchtal aufzeigt.

Dieter Steggemann erstellte Chronik über Fliegen im Renchtal

Dieter Steggemann hatte dazu mit intensiven Recherchen und ganz viel Engagement ein Buch mit 140 Seiten geschrieben „Vom Drahtverhau zur Fliegergruppe Renchtal“.
Schriftführer Gerhard Roth berichtete über eine ausgeglichene Bilanz und einen positiven Kassenstand.
Werkstattleiter Tilman Fuchs koordinierte die anstehenden Servicearbeiten in der Fliegerwerkstatt Ramsbach-Höfle und die Aufrüstung der drei Segelflugzeuge mit LED-Blitzern als zusätzliche Kollisionswarnung. Die drei moderne Segelflugzeuge sowie der Motorsegler müssen im Frühjahr wieder zur Jahresnachprüfung (ähnlich TÜV).
Ausbildungsleiter Johannes Tisch präsentierte den Status der aktuell vier Flugschüler der FGR, welche derzeit ausgebildet werden.
Der erste Vorsitzender der Fliegergruppe Freudenstadt Axel Reich nahm die Entlastung des Vorstandes vor, welche auch einstimmig erfolgte.

Martin Kiefer für 25 Jahre Ehrenamt Fluglehrer geehrt

Zum Schluss ehrte Vorsitzender Klemens Schmiederer den langjährigen Fluglehrer Martin Kiefer aus Oberkirch im Namen des Deutschen Aero Club DAeC: „Die Bundeskommission Segelflug im DAeC verleiht für 25 Jahre ehrenamtliche Ausbildung von Segelfliegern die Ehrennadel in Gold als sichtbares Zeichen der Anerkennung und des Dankes“. Martin Kiefer erhielt neben Urkunde, die Ehrennadel sowie ein Weinpräsent überreicht. Fluglehrer Kiefer fliegt seit 1988 und bildet in der Schulungs- und Nutzungsgemeinschaft der FG Renchtal mit der FG Freudenstadt gemeinsam mit insgesamt 12 Fluglehrern zahlreiche Segelflug- und Motorseglerpiloten aus.

Bereits ab 14 Jahre Flugausbildung möglich

Bereits ab 14 Jahren kann die Flugausbildung begonnen werden und durch die Ehrenamtlichen kann diese kostengünstig gestaltet werden. Somit ist Fliegen für jeden machbar, der genügend Motivation, Zeit und Teamgeist mitbringt.

Fliegergruppe Renchtal e.V.

Autor:

Martin Kiefer aus Oberkirch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen