2.500 Euro für Weiterbildung
Koehler Gruppe stiftet IHK-Förderpreis

Atakan Yildirim erhielt den von Koehler gestifteten Förderpreis für hervorragende Leistungen in der Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer (IHK) im Berufszweig Elektroniker für Betriebstechnik.
  • Atakan Yildirim erhielt den von Koehler gestifteten Förderpreis für hervorragende Leistungen in der Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer (IHK) im Berufszweig Elektroniker für Betriebstechnik.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Oberkirch (st). Die Koehler Gruppe ist für ihre Ausbildung auf hohem Niveau bekannt und wurde dafür auch mit dem Siegel „Best Place to Learn“ ausgezeichnet. Dem Unternehmen liegen jedoch nicht nur die eigenen Auszubildenden am Herzen, daher stiftete Koehler erneut einen Förderpreis für hervorragende Leistungen in der Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer (IHK) im Berufszweig Elektroniker für Betriebstechnik.

Preisgeld soll zur Weiterqualifikation dienen

Der Preisträger ist Atakan Yildirim, der bei der BAG, dem Ausbildungsunternehmen der Badischen Stahlwerke in Kehl, seine dreijährige Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik abgeschlossen hat. Die Urkunde, das Preisgeld von 2.500 Euro sowie die besten Glückwünsche wurden dem Preisträger in diesem Jahr auf digitalem Wege von Elke Brückner, Ausbildungskoordinatorin bei Koehler, und Stefan Grözinger, Leiter Personalentwicklung, Ausbildung und Betriebliches Gesundheitsmanagement überreicht. Das Preisgeld ist zweckgebunden und soll der beruflichen Weiterbildung des Preisträgers dienen.

Klare Vorstellung für die Weiterbildung

Atakan Yildirim hat eine klare Vorstellung, was er mit dem Gewinn machen möchte. „Ich würde gerne noch in diesem Jahr mit einer berufsbegleitenden Ausbildung zum staatlich geprüften Elektrotechniker starten“, sagt er. „Schon während meiner Ausbildung habe ich gemerkt, dass ich sehr gerne projektorientiert arbeite und Inhalte gerne hinterfrage. Die Arbeit als ausgebildeter Techniker bringt genau dies mit sich. An der Gewerbeschule Offenburg habe ich mich bereits über den dreijährigen Teilzeitunterricht informiert.“

Für Koehler sei es nur konsequent, diesen Preis zu stiften und so einem jungen Menschen eine gute Weiterbildung zu ermöglichen, wie Stefan Grözinger betont. „Wir bilden in unserem Unternehmen nicht nur auf hohem Niveau aus“, sagt er. „Bei uns ist konsequente Weiterentwicklung unserer Nachwuchskräfte gelebte Realität.“

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen