Unternehmen Vogelhaus geglückt
20 Nistkästen fürs Freizeitbad Stegermatt

Heimat geben: Doris Erk (vorne links) mit Medhanit Afewerki von "In Via", Ewald Weinald und Heinz Breithaupt von der NABU-Ortsgruppe sowie der städtischen Integrationsbeauftragte Marcella Turco-Ziegler.
  • Heimat geben: Doris Erk (vorne links) mit Medhanit Afewerki von "In Via", Ewald Weinald und Heinz Breithaupt von der NABU-Ortsgruppe sowie der städtischen Integrationsbeauftragte Marcella Turco-Ziegler.
  • Foto: Gertrude Siefke
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (st). 20 Nistkästen haben Mitarbeiter des NABU (Naturschutzbund Deutschland) und Migrantinnen an Bäumen im Außenbereich des Freizeitbads Stegermatt angebracht. Die Vogelhäuschen wurden in einem Workshop während der interkulturellen Wochen in Offenburg angefertigt.

„Heimat geben“ hieß das Projekt, mit dem "In Via, katholische Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg" geflüchtete Frauen und Einwanderinnen erreichen wollte. Zum Abschluss bauten die Teilnehmerinnen mit ihren Kindern Heimstätten für Vögel. Alle diese Frauen haben ihre Heimat verloren und wollen in Deutschland neu Fuß fassen. Unterstützt werden sie von Sozialpädagoginnen und Diplompädagoginnen, die Begegnung und Austausch bieten.

Beim Unternehmen Vogelhaus arbeitete jeweils eine Familie zusammen. Dazu wurde ein vorgefertigtes Nistkastensystem ausgewählt. Die Teile wurden von den Müttern und Kindern farbenfroh bemalt. „Wir haben uns für ein Modell entschieden, in das nur kleine Meisen hineinpassen, keine Fressfeinde“, so Doris Erk von "In Via".

Ewald Weinald und Heinz Breithaupt vom NABU, die bei der Platzierung der Unterkünfte behilflich waren, freuen sich: „Das ist eine schöne Aktion." Natürliche Bleiben sind Spechthöhlen in morschen Stämmen: „Deswegen ist es so wichtig, dass alte Bäume stehenbleiben.“ Wenn das nicht der Fall ist, übernehmen die Nistkästen diese Aufgabe.

Die städtische Integrationsbeauftragte Marcella Turco-Ziegler half tatkräftig mit: „Es ist schön, wenn ein Projekt so einen großen Praxisbezug hat." Es wurden ebenfalls Futterkugeln hergestellt, um die gefiederten Besucher gut über den Winter zu bringen.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen