IN VIA

Beiträge zum Thema IN VIA

Lokales
Die wöchentlichen Angebote für Gruppen im Rahmen des Integrationsprojektes "DOUNIA plus" können unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder abgehalten werden.

Integrationsprojekt startet wieder durch
Angebot für geflüchtete Frauen

Offenburg (st). Mit dem Offenburger Projekt "DOUNIA plus" unterstützt "IN VIA Diözesanverband Freiburg" geflüchtete Frauen und Mädchen bei der Integration. Die wöchentlichen Projektangebote für Gruppen können ab sofort unter Einhaltung der Hygiene und Abstandsregeln wieder vor Ort durchgeführt werden: Sie finden jeweils dienstags in der Gemeinschaftsunterkunft und donnerstags in der Wasserstraße 5 in Offenburg statt. Die Gruppenangebote orientieren sich an den Bedarfen der Teilnehmerinnen...

  • Offenburg
  • 08.07.20
Lokales

"IN VIA" bietet wieder Präsenzzeiten
Projekte werden fortgesetzt

Offenburg (st). Die Offenburger Einrichtungen Jugendmigrationsdienst (JMD) und Mädchen- und Frauentreff von "IN VIA" Diözesanverband Freiburg mussten aufgrund der Corona-Pandemie ihr Angebot während der vergangenen Wochen auf Telefon- oder Online-Beratung umstellen. Seit dem 4.Mai bieten die "IN VIA"-Mitarbeiter nach vorheriger Terminvereinbarung auch wieder individuelle persönliche Beratungen in der Wasserstraße 5 in Offenburg an. Die Fachberater  des JMD begleiten  junge Frauen und Männer...

  • Offenburg
  • 07.05.20
Lokales
Unter dem Motto "Eine Tasse Menschlichkeit" freut sich die Bahnhofsmission über Kaffee- und Teegeschenke.

Bahnhofsmission startet "Eine Tasse Menschlichkeit"
Ein heißer Kaffee für jeden, der ihn braucht

Offenburg (gro). Zum vierten Mal bittet die Bahnhofsmission in Offenburg um "Eine Tasse Menschlichkeit". Die Aktion läuft vom 9. bis 13. Dezember. Erneut können in dieser Zeit – täglich von 8 bis 17 Uhr – bei der Bahnhofsmission, am Gleis 1 im Offenburger Bahnhof, Kaffee und Tee abgegeben werden. Kaffee, Tee und mehr "Dieses Jahr haben wir die Aktion etwas erweitert", so Andreas Hornung, Leiter der Bahnhofsmission, die von In Via – Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit...

  • Offenburg
  • 06.12.19
Lokales
Heimat geben: Doris Erk (vorne links) mit Medhanit Afewerki von "In Via", Ewald Weinald und Heinz Breithaupt von der NABU-Ortsgruppe sowie der städtischen Integrationsbeauftragte Marcella Turco-Ziegler.

Unternehmen Vogelhaus geglückt
20 Nistkästen fürs Freizeitbad Stegermatt

Offenburg (st). 20 Nistkästen haben Mitarbeiter des NABU (Naturschutzbund Deutschland) und Migrantinnen an Bäumen im Außenbereich des Freizeitbads Stegermatt angebracht. Die Vogelhäuschen wurden in einem Workshop während der interkulturellen Wochen in Offenburg angefertigt. „Heimat geben“ hieß das Projekt, mit dem "In Via, katholische Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg" geflüchtete Frauen und Einwanderinnen erreichen wollte. Zum Abschluss bauten die Teilnehmerinnen...

  • Offenburg
  • 14.12.18
Lokales
Gerhard Roßkopf, Andreas Hornung und Peter Meier freuen sich über weitere Ehrenamtliche

Bahnhofsmission ist ein Spiegelbild der Gesellschaft
Unbürokratische Hilfe und ein offenes Ohr

Offenburg (tf). Der Bahnhof – ein pulsierender Treffpunkt an dem die verschiedensten Menschen aufeinander treffen. In Offenburg sind dies rund 30.000 Personen täglich. Dort, mitten in den Menschenmassen, gibt es eine Insel der Ruhe und der Sicherheit: die Bahnhofsmission. Bereits seit 1945 wird der Grundsatz „Beraten.Unterstützen.Begleiten“ im Bahnhof Offenburg gelebt. „Wir sind Anlaufstelle für Bedürftige aller Bereiche, bei uns findet jeder ein offenes Ohr und unbürokratische Hilfe“,...

  • Offenburg
  • 28.08.18
Lokales
Lernende Mütter beim wöchentlichen Treff des Rucksackprogramms, ein Angebot von "IN VIA" und der Stadt Offenburg.

Rucksack-Projekt zur Sprachförderung bei Migrantenfamilien
Erfolgreiches Konzept für gelebte Integration

Offenburg (st). Im Auftrag der Stadt Offenburg führt "IN VIA", katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg, seit Frühjahr 2016 die fachliche Begleitung und Koordination des Rucksack-Programms an Offenburger Kindergärten durch. Ziel ist die Sprachförderung und Integration von Migrantenfamilien.   „Einen Rucksack kann man füllen, schultern und von einem Ort oder einem Menschen zum anderen tragen – und genau das wollen unsere vier Elternbegleiterinnen,...

  • Offenburg
  • 14.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.