12. August 2017, 21:55 Uhr | 0 | 3 Leser

VOLLEYBALL: VC Offenburg gut aufgestellt
Alexandra Bura komplettiert Kader

Gabriele Eberle, Abteilungsleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit MediClin, Neuzugang Alexandra Bura und Teammanager Florian Scheuer (von links).
Gabriele Eberle, Abteilungsleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit MediClin, Neuzugang Alexandra Bura und Teammanager Florian Scheuer (von links). (Foto: VC Printus Offenburg)

Offenburg (w/st). Mit Alexandra Bura ist der Kader des VC Offenburg komplett. Die 1,79 Meter große Zuspielerin wechselt vom Liga-Konkurrenten Allianz MTV Stuttgart zum VC Offenburg. Möglich macht dies die Zusammenarbeit mit Premiumsponsor "MediClin". Bei dem in Offenburg ansässigen Gesundheitsunternehmen beginnt die 24-Jährige nach ihrem Bachelor-Abschluss zum 1. September ein Praktikum in der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

"Wir freuen uns, den Volleyball Club mit diesem Praktikum für Frau Bura unterstützen zu können“, sagt Gabriele Eberle, zuständige Abteilungsleiterin der "MediClin". „Unsere langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit wollen wir weiterführen, deshalb haben wir auch unseren Sponsorenvertrag verlängert. Denn außer für die Bundesliga-Damenmannschaft steht der VCO auch für eine nachhaltige Jugendarbeit, das war und ist uns sehr wichtig." Präsident Fritz Scheuer dazu: "Es macht uns glücklich und stolz, dass "MediClin" weiterhin unser Partner bleibt. So eine lange Zusammenarbeit ist etwas Besonderes und zeigt, dass wir doch einiges richtig machen. Es ist keine Selbstverständlichkeit im Sport- beziehungsweise Vereinsmarketing, dass Unternehmen so lange dabei bleiben. Dieses Vertrauen ist zugleich Verpflichtung und Ansporn für die gemeinsame Zukunft."
Trainer Florian Völker ist verständlicherweise ebenfalls sehr glücklich, dass die ehemalige Stuttgarter Mannschaftskapitänin ins Badische kommt: "Alexandra ist eine der besten Zuspielerinnen der 2. Bundesliga. Sie ist von ihrer Spielweise eine perfekte Ergänzung zu unserer Kapitänin Richarda Zorn. Ich bin sehr froh zwei so starke Zuspielerinnen in unseren Reihen zu haben."