Gartenliebhaber sind schon draußen
Pflegearbeiten und Aussaaten

Die Blumen strecken bei den frühlingshaften, warmen Temperaturen schon ihre Köpfe aus dem Boden.
  • Die Blumen strecken bei den frühlingshaften, warmen Temperaturen schon ihre Köpfe aus dem Boden.
  • Foto: cao
  • hochgeladen von Daniela Santo

Gutach/Hausach (cao). Das sonnige Wetter und die warmen Temperaturen locken derzeit die Menschen hinaus in die Natur. Dort strecken die Frühlingsblumen ihre Köpfe bereits aus dem Boden und auch so mancher Gartenliebhaber ist draußen inzwischen auch schon eifrig am Schaffen.

Je nach Geschmack

"Das kann auch jeder so ganz nach seinem Geschmack handhaben", sagt Peter Hagmeyer. Der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Gutach mit seinen 50 Mitgliedern, hat dieser Tage selbst schon in seinem eigenen Garten aufgeräumt, Bäume gestutzt und Stauden geschnitten. "Säen und pflanzen halte ich aber noch für zu früh", betont Peter Hagmeyer.

Da hält er sich an die Eisheiligen, die vom 11. bis zum 15. Mai sind, denn da wird es erfahrungsgemäß nochmal so richtig kalt. "Es war schon oft sehr mild um diese Jahreszeit", so der Vorsitzende, erinnert aber auch an die Kälteeinbrüche, die natürlich in diesem Frühjahr ebenfalls noch einmal sein könnten. Das Wetter oder die Temperaturen selbst hätten allerdings keinen Einfluss auf den Jahreslauf des Obst- und Gartenbauvereins.

"Unser Programm geht für uns im Herbst so richtig los". Eher im Winterhalbjahr steht einiges an, dann sind Fachvorträge geboten. "Und im Sommer schafft jeder von uns eher für sich", erklärt Peter Hagmeyer.

Auch Anita Stehle vom Hausacher Obst- und Gartenbauverein hat in den vergangenen Tagen schon im eigenen Garten gearbeitet. Das Laub ist entfernt, so dass die Schneeglöckchen und Narzissen besser rauskommen können. Außerdem werden im Moment Tomaten und Paprika ausgesät. "Aber das macht man immer um diese Jahreszeit, das hat nichts mit dem Wetter zu tun", sagt sie.

Temperaturen spielen keine Rolle

Überhaupt würden die Temperaturen keine Rolle spielen. "Nach Frost stehen Narzissen und Schneeglöckchen wieder auf", erklärt die Fachfrau. Anders würde es sich verhalten, wenn es dann im April nochmal so richtig kalt würde.

Den Jahreslauf bringen die derzeitigen warmen Temperaturen auch beim Hausacher Obst- und Gartenbauverein nicht durcheinander. Bald schon steht von den Hausacher Gartenfreunden ein interessanter Vortrag an. Am 12. März referiert um 19 Uhr der Naturliebhaber Julius Schaeffer im Einbacher Gasthaus "Hirsch" über alte Samensorten und darüber, wie die Landwirtschaft früher betrieben wurde.

Die beliebte Pflanzentauschbörse findet am 6. April auf dem Wochenmarkt statt und am 1. Mai sind dann Gäste im vereinseigenen Garten willkommen.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.