Ferienprogramm sichert Kindern Spaß und Betreuung
Sommeraktionen der Gemeinden sind jedes Jahr feste Termine im Kalender

Sommerfreuden herrschen dank der Ferienprogramme von Gemeinden und Städten – wie hier in Hofstetten.
  • Sommerfreuden herrschen dank der Ferienprogramme von Gemeinden und Städten – wie hier in Hofstetten.
  • Foto: Gemeinde Hofstetten
  • hochgeladen von Laura Bosselmann

Ortenau (bos). Sie kochen, backen, lernen bei der Dorfreally ihre Gemeinde kennen oder haben Spaß auf der Riesenruschbahn – das diesjährige Sommerferienprogramm ist bunt, vielseitig und spannend. Die Gemeinden und Städte in der Ortenau sorgen schon seit vielen Jahren dafür, dass bei daheimgebliebenen Kindern keine Langeweile aufkommt. Exemplarisch haben wir uns in den beiden kinderreichsten Gemeinden im Kinzigtal einmal genauer umgehört.

Basierend auf den Zahlen des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg liegt Hofstetten vorn: Gemessen an einer Einwohnerzahl von 1.710 leben in der Schwarzwaldgemeinde 334 Kinder im Alter bis 16 Jahren (19,5 Prozent) – dicht gefolgt von Steinach mit 4.092 Einwohnern, die auf 753 Kinder kommen (18,4 Prozent).

Mit durchschnittlich 30 Veranstaltungen wird der Hofstettener "Sommerspaß" seit dem Jahr 2004 in den "Großen Ferien" angeboten. "Von Anfang an haben sich viele Freiwillige bereit erklärt, einen Programmpunkt beizusteuern. Besonders die Vereine sind sehr aktiv, aber auch Privatpersonen helfen mit", erklärt Tanja Hetzinger vom Bürgermeisteramt Hofstetten. Durchschnittlich besuchen zehn bis 15 Kinder die Veranstaltungen. Ein Highlight ist die Riesenrutschbahn, "hier können es schon mal viel mehr sein", so Hetzinger.

Die Kosten, die bei der Gemeinde für den Sommerspaß anfallen, halten sich durchaus im Rahmen. Rund 300 Euro, werden für die Herstellung der Programmheftchen benötigt. Die meisten Veranstaltungen finden ab dem Grundschulalter statt, viele sind kostenfrei oder sehr günstig. Eine festgelegte Altersspanne für das Ferienprogramm gibt es nicht, die meisten Programme richten sich allerdings an Kinder ab dem Grundschulalter. "Das Ferienprogramm ist ein fester und wichtiger Programmpunkt für die Feriengäste und die Daheimgebliebenen. Die Kinder warten am Anfang der Ferien immer gespannt auf die Programmheftchen und dann sind viele Veranstaltungen schnell ausgebucht", sagt Hetzinger. "Es ist schön, dass die Vereine sich hier einbringen und die Ehrenamtlichen ihre Freizeit opfern."

In Steinach können sich die Kinder bereits seit 1992 über ein Sommerspaßprogramm freuen. Organisiert werden die meisten Veranstaltungen von Vereinen oder Privatpersonen. Ging man im Anfangsjahr mit rund 30 Aktionen an den Start – sind es 2017 bereits 43 Angebote, die von derzeit 152 Kindern genutzt werden. "Davon finden drei Kinotage und ein Nachmittag mit der Freiburger Puppenbühne in Haslach statt", berichtet Sabine Ketterer vom Bürgermeisteramt in Steinach. "Alle anderen Aktionen werden direkt hier vor Ort oder von Steinach aus angeboten." Teurere Veranstaltungen wie das "Naturseife herstellen" werden von der Gemeinde bezuschusst. Generell möchte man bei der Gemeinde die Kosten so gering wie möglich zu halten. "Wir versuchen, nur Veranstaltungen aufzunehmen, die für alle bezahlbar sind und unterstützen je nachdem. Es gibt auch viele Veranstaltungen, die nichts kosten", sagt Ketterer. "Das Sommerspaßprogramm ist den Kindern und Eltern sehr wichtig. Es wäre undenkbar, das Angebot einzustellen."

Dauerbrenner sind hier Kochen, Basteln, das Mineralienerlebnis, Aktionen im Wald und die Eisdiele. "Wir versuchen jedes Jahr etwas Neues anzubieten", betont Ketterer. So fand 2017 erstmalig der Bastelspaß im Wald statt. Ebenfalls neu ist die Aktion „Alte Bücher – Neuer Beistelltisch" am 30. August. Hier steht das kreative Basteln für die neun- bis 13-jährigen Teilnehmer im Mittelpunkt. Es sind noch einige Plätze frei.

Autor:

Laura Bosselmann aus Ausgabe Schwarzwald

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.