Polizeibilanz
Positive Entwicklung bei Wohnungseinbrüchen

Symbolbild

Mittelbaden. Während die Beamten der Kriminalpolizei Offenburg und der Polizeireviere ihre Sicherheitskonzepte und die damit einhergehenden Maßnahmen fortwährend weiterentwickeln und anpassen, um so den Wohnungseinbruchsdiebstählen professionell entgegenzuwirken, ist aktuell eine erfreuliche Entwicklung in diesem Bereich zu verzeichnen.

Psychische Belastungen

Polizeipräsident Reinhard Renter: "Der Wohnungseinbruchsdiebstahl ist ein Delikt, das das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung in einem besonderen Maße beeinträchtigt. Der materielle Schaden geht oft mit langfristigen psychischen Belastungen einher. Daher ruhen wir uns auf dieser positiven Entwicklung nicht aus. Unser Ziel ist weiterhin, die Sicherheit und hohe Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Offenburg zu gewährleisten."

Positives Ergebnis

In den letzten drei Monaten des Jahres 2018 wurden im Ortenaukreis, im Landkreis Rastatt und im Stadtkreis Baden-Baden insgesamt 219 Einbrüche gezählt. Im selben Vergleichszeitraum des Jahres 2019 bilanzieren die Statistiker einen Rückgang um nahezu die Hälfte. Eine Tendenz der bisherigen Entwicklung im Januar 2020 steht dem in nichts nach. Neben umfangreichen offenen, wie auch verdeckten Maßnahmen an besonders gefährdeten Orten, dürften auch die mit einer hohen Nachfrage einhergegangenen Präventionsveranstaltungen ihren Teil zu diesem positiven Ergebnis beigetragen haben.

"Jeder Einbruch ist einer zu viel. Aber mit harter Arbeit auf hohem Niveau können wir viel erreichen. Die Verfolgung und Verhinderung von Wohnungseinbruchsdiebstählen hat bei uns weiterhin eine hohe Priorität. Ich hoffe, dass wir diesen positiven Trend verfestigen können", resümiert Renter. Er weist abschließend auf die Wichtigkeit hin, innerhalb der Nachbarschaft wachsam zu bleiben und verdächtige Beobachtungen ohne zeitlichen Verzug über Notruf (110) zu melden. Außerdem werden auch in diesem Jahr verschiedene Präventionsveranstaltungen zu diesem Thema angeboten. Sollte das Interesse an einer Beratung bestehen, kann jederzeit mit der Polizei Kontakt aufgenommen werden.

Beratung zum Thema Einbruchschutz

  • Landkreis Rastatt und Baden-Baden: Ewald Wanyer, Telefon 07222 761-405
  • Ortenaukreis: Ralf Kaufmann, Telefon 0781 21-4515 und Paul Riehle, Telefon 0781 21-1041
Autor:

Stefan Schartel aus Offenburg

Webseite von Stefan Schartel
Stefan Schartel auf Facebook
Stefan Schartel auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen