Arbeiten verliefen reibungslos
Abnahme Baugebiet Quan

Nahmen das Neubaugebiet Quan im Stadtteil Rheinbischofsheim ab (v. l.): Ralf Ludwig von der Tiefbauabteilung der Stadtverwaltung, Bauamtsleiter Roland Mündel, Ortsvorsteher Robert Reifschneider, Bürgermeister Michael Welsche, Thomas Welle von der ausführenden Baufirma, Franz Kohler und Philipp Sackmann vom Ingenieurbüro Zink und Sybille Hurter von Rüdiger Kunst Kommunalkonzepte
  • Nahmen das Neubaugebiet Quan im Stadtteil Rheinbischofsheim ab (v. l.): Ralf Ludwig von der Tiefbauabteilung der Stadtverwaltung, Bauamtsleiter Roland Mündel, Ortsvorsteher Robert Reifschneider, Bürgermeister Michael Welsche, Thomas Welle von der ausführenden Baufirma, Franz Kohler und Philipp Sackmann vom Ingenieurbüro Zink und Sybille Hurter von Rüdiger Kunst Kommunalkonzepte
  • Foto: Stadt Rheinau
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Rheinau-Rheinbischofsheim (st).. Im März 2019 war Spatenstich für die Erschließung des Neubaugebietes Quan im Rheinauer Stadtteil Rheinbischofsheim. In Zusammenarbeit mit der Rüdiger Kunst Kommunalkonzepte GmbH aus Freiburg hat die Stadt Rheinau dort 32 Bauplätze mit einer Gesamtfläche von rund 25.000 Quadratmetern erschlossen. Nun erfolgte die Abnahme des Baugebietes.

Bürgermeister Michael Welsche hob die reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten wie den Ortschaftsrat Rheinbischofsheim, die beteiligten Firmen und auch das städtische Bauamt hervor. Auch die Anwohner an das neue Baugebiet haben die mit der Erschließung des Baugebietes angefallenen Beeinträchtigungen gut mitgetragen. Das Baugebiet ist als allgemeines Wohngebiet ausgewiesen und die städtebauliche Struktur sieht überwiegend den Bau von Einfamilienhäusern in Form von Einzel- und Doppelhäusern für Familien vor.

Damit wird auch der Nachfrage nach familiengerechtem Wohnraum entsprochen und der Generationenmix kann weiter vervollständigt werden. Von den 32 Bauplätzen sind 21 stadteigen, vier in privater Hand und sieben gehören der evangelischen Pflege Schönau. Im Zuge der Erschließung wurden rund 550 Meter Regenwasserkanal, rund 300 Meter Schmutzwasserkanal sowie rund 650 Meter Gussrohre für die Wasserversorgung gelegt. Von der Badenova wurde die Erdgasversorgung sowie von der Telekom Glasfaser bis zur Grundstücksgrenze mitverlegt. „Wir streben an in Neubaugebieten Glasfaseranbindungen zu verlegen. Ob diese dann auch genutzt werden bleibt freigestellt“, so Bürgermeister Welsche beim Abnahmetermin.

Die Haupterschließungsstraße im Baugebiet wurde asphaltiert und die Nebenstraßen in Betonpflaster hergestellt. Das neue Baugebiet Quan schließt sich dem bereits gewachsenen Siedlungskörper Schießrain an; an zentraler Stelle sind die beiden Quartiere verbunden und gleichzeitig ein Übergang zum Grünraum mit Fuß- und Radweg hergestellt. Am sogenannten Quartiersplatz werden im Herbst noch zwei Bäume gepflanzt und zwei Spielgeräte für Jung und Alt aufgestellt.

Die Kosten für die Erschließung des Baugebietes betragen rund 2,3 Millionen Euro. Am Abnahmetermin waren auch Vertreter des Ingenieurbüros Zink aus Lauf vor Ort. Das Ingenieurbüro war mit der Planung und Bauüberwachung der Verkehrsanlagen, der Entwässerung und der Wasserversorgung beschäftigt. Ausgeführt wurden die Arbeiten von der Firma Welle.

Ortsvorsteher Robert Reifschneider berichtete, dass die Nachfrage nach den Baugrundstücken sehr hoch sei und bei der ersten Vergaberunde auf zehn Bauplätze ein Mehrfaches an Bewerber kam.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen