Bürgermeisterwahl in Schutterwald
Martin Holschuh ist einziger Kandidat

Martin Holschuh

Schutterwald (gro). Es bleibt bei einem Bewerber für die anstehende Bürgermeisterwahl in Schutterwald. An Pfingstmontag endete die Bewerbungsfrist ohne dass ein weiterer Kandidat – außer dem amtierenden Rathauschef Martin Holschuh – seinen Hut in den Ring geworfen hätte. Die erste und einzige Bewerbung war bereits zu Beginn der Frist abgegeben worden, am 15. April. 
Die Wahl selbst wird am Sonntag, 7. Juli, stattfinden. 5.961 Wahlberechtigte sind an diesem Tag aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. "Die Wahlbenachrichtigungen werden derzeit verschickt und müssten bis 16. Juni den wahlberechtigten Bürgern zugegangen sein", so die Gemeinde Schutterwald auf Anfrage. 

Die Stimmzettel stehen allerdings erst nach der Sitzung des Gemeindewahlausschusses, der am Dienstag, 11. Juni, tagte, zur Verfügung. Ab dem heutigen Mittwoch, 12. Juni, kann dann auch Briefwahl beantragt werden. "Dies kann entweder schriftlich mit Hilfe des Vordrucks auf der Wahlbenachrichtigung oder persönlich im Rathaus in der Kirchstraße 2, Einwohnermeldeamt oder über unsere Homepage mit Hilfe der Online-Beantragung des Wahlscheins beantragt werden", teilt die Gemeinde mit.

Im Gespräch mit den Bürgern

Bürgermeister Martin Holschuh hat indessen seinen Wahlkampf bereits begonnen: "Anfang April eröffnete ich einen Facebook- und ein Instagramm-Profil", so der Bürgermeister. Darauf berichtet er über seine Aktivitäten. "Seit Mitte April biete ich im wöchentlichen Turnus Spaziergänge in Schutterwald zu den aktuellen Themen im Ort an", beschreibt Holschuh die Möglichkeiten, mit ihm ins Gespräch zu kommen. "Beispielsweise wurden so die Themen Freileitungen, Gewerbegebiete, Verkehr, Ortsmitte und Alter Jakob sowie Baggersee durchleuchtet." Die Termine sind im Internet unter www.holschuh-schutterwald.de zu finden. "Drei Spaziergänge unter anderem im Teilort Langhurst stehen noch aus", so Holschuh.

Interesse an Kommunalpolitik

"Ich habe den Eindruck, dass die Politik insgesamt und damit auch die Kommunalpolitik wieder stärker ins Interesse der Bürger rückt", stellt Martin Holschuh auf die Frage, wie er die Wähler als einziger Kandidat motivieren möchte, fest. "Ein Indiz ist die gestiegene Wahlbeteiligung bei den Kommunalwahlen."

"Ich übe das Amt seit dem 1. Oktober 2011 aus, seitdem bringe ich mich mit großem Einsatz und Engagement ein", fasst Martin Holschuh zusammen. "Insoweit hat der Wahlkampf bereits 2011 begonnen."

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.