Mehr Sicherheit für Polizeidienststellen
Eingänge dürfen wieder videoüberwacht werden

Von links: Michael Heß, Andreas Bix, MdB Johannes Fechner, Revierleiter Guido Kühn
  • Von links: Michael Heß, Andreas Bix, MdB Johannes Fechner, Revierleiter Guido Kühn
  • Foto: Deutschen Polizeigewerkschaft
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Ortenau (st). In der Ortenau dürfen nach einer Gesetzesänderung jetzt wieder die Eingänge zu öffentlichen Einrichtungen wie Polizeirevieren videoüberwacht werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Das teilte SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner bei einem Vor-Ort-Besuch mit der Deutschen Polizeigewerkschaft im Polizeirevier Achern-Oberkirch mit.

Gesetzgeber hat reagiert

Ein Bürger hatte sich beschwert, weil die dortige Videokamera nicht nur den Eingang zum Revier, sondern auch den öffentlichen Verkehrsraum gefilmt hatte. Dies war mit den bisherigen Datenschutzregelungen nicht vereinbar. Nunmehr hat der Landesgesetzgeber reagiert und geregelt, dass der Zugang zu öffentlichen Gebäuden videoüberwacht werden kann.

„Wir freuen uns sehr, dass zur Sicherheit der Polizeikollegen nunmehr die Eingänge zu Polizeirevieren videoüberwacht werden können“, freut sich der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft Andreas Bix und sein Geschäftsführer Michael Heß, die Fechner zum Besuch nach Achern eingeladen hatten. „Polizisten müssen wissen, was vor der Haustüre passiert, damit sie sich auf mögliche Gefahrensituationen einstellen können“, ergänzt Fechner. In allen Polizeirevieren und Polizeiposten in der Ortenau können nun die Eingänge nach internen Regelungen und technischen Veränderungen videoüberwacht werden.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.