Citymanager stellt sich vor
"Es ist Aufbruchstimmung zu spüren"

Der neue Citymanager (stehend) stellte sich auf der Mitgliederversammlung von "Achern aktiv" den Mitgliedern kurz vor.
  • Der neue Citymanager (stehend) stellte sich auf der Mitgliederversammlung von "Achern aktiv" den Mitgliedern kurz vor.
  • Foto: mak
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Achern (mak). Alles neu macht der Mai. Seit Anfang des Wonnemonats ist der neue Acherner Citymanager Dirk Dufner im Amt. In den vergangenen Tagen habe er fast 60 Mitglieder von „Achern aktiv“ besucht und sich vorgestellt, weil ihm der persönliche Kontakt wichtig sei. "Das ist eine spannende Aufgabe und ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam tolle Sachen schaffen können", so Dufner bei der Mitgliederversammlung von "Achern aktiv" am vergangenen Mittwoch, 11. Mai. 

Eines seiner ersten größeren Projekte wird die Einführung der Gutscheinkarte im Scheckkartenformat sein, die Anfang Juli präsentiert werden soll. Hierfür sollen auch besonders Unternehmen angesprochen werden, die damit ihren Mitarbeitern einen zusätzlichen Sachbezug zum Gehalt ermöglichen können, um somit die Fachgeschäfte unterstützen können. Mit diesem Instrument sollen zusätzliche Mitglieder für den Gewerbeverein gewonnen werden - nicht nur aus dem Handel, sondern "Achern aktiv" möchte seine Fühler auch zu Industrie- und Handwerksbetrieben ausstrecken. In diesem Zusammenhang werde laut Ross eine wichtige Aufgabe für Dufner sein, die „Marke Achern“ wieder mehr in den Fokus zu rücken und und den hohen Stellenwert von „Achern aktiv“ herauszustellen. Dazu gehöre es, auch die Geschäfte als Mitglieder zu gewinnen, die von den Aktionen von „Achern aktiv“ profitierten. 

Monika Ross, kommissarische Vorsitzende von "Achern aktiv", warf einen Blick zurück auf die vergangenen Veranstaltungen. "Wir hatten nicht die Zahlen und den Zuspruch von vor der Pandemie, aber insgesamt war es nicht schlecht." Viele Menschen seien froh gewesen, dass es wieder Aktionen gebe, so Ross weiter. "Es ist eine Aufbruchstimmung zu spüren. Die Kunden waren kauffreudig", resümierte Ross. 

Diskutiert wurde bei der Mitgliederversammlung auch die Suche nach einem neuen Platz für den Weihnachtsmarkt, da der Rathausplatz aufgrund der Umbauarbeiten nicht zur Verfügung steht.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.