Stadt investiert 1,6 Millionen Euro
Pappelstraße ist nun fertiggestellt

Oberbürgermeister Klaus Muttach (Mitte), der Projektleiter der Stadtverwaltung Thomas Eckstein (l.) und Wassermeister Uwe Marzluf überzeugen sich vor Ort über die durchgeführten Arbeiten in der Pappelstraße in Achern.
  • Oberbürgermeister Klaus Muttach (Mitte), der Projektleiter der Stadtverwaltung Thomas Eckstein (l.) und Wassermeister Uwe Marzluf überzeugen sich vor Ort über die durchgeführten Arbeiten in der Pappelstraße in Achern.
  • Foto: Johanna Benz/Stadt Achern
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Achern (st). „Mit der Fertigstellung der Pappelstraße hat die Stadt Achern weitere 1,6 Millionen Euro in die Verbesserung der Wasserversorgung und Erneuerung der Entwässerung investiert. Gleichzeitig wurde eine weitere bestehende Straße endgültig hergestellt und die Straßenbeleuchtung umweltgerecht um LED-Technik ergänzt“, erklärte Oberbürgermeister Klaus Muttach bei der Inaugenscheinnahme des nach einjähriger Bauzeit vollendeten Projektes. Die Stadt nutze diese Baumaßnahme, um einen weiteren Fußgängerüberweg zur Überquerung der Allerheiligenstraße anzulegen. Mit dieser Querungshilfe werde das System der vorläufigen Ost-West-Verbindung zwischen dem Rad- und Fußweg an der Acher und der Illenau komplettiert und dadurch ein weiterer Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit für Fußgänger geleistet, so Muttach.

Bereits 2018 hat die Stadt in der Pappelallee zwei Hauptleitungen der Trinkwasserversorgung verlegt. Diese Leitung wurde nun in der Pappelstraße fortgesetzt. Damit wurde ein weiterer Meilenstein erreicht, eine Förderleitung bis zur L87 zu verlegen und damit die Betriebssicherheit für die Wasserversorgung insgesamt zu verbessern. Es werde ein hydraulisch besserer und sicherer Leitungsverbund zwischen dem Wasserwerk Rotherst und dem Hochbehälter Waldsee einschließlich einer verbesserten Anbindung des Pumpwerks Oberachern geschaffen. Das Gesamtprojekt soll 2023 abgeschlossen sein. Dabei war das Vorhaben durchaus anspruchsvoll: Die Acher wurde in offener Bauweise unterkreuzt, nachdem zuvor eine Bestandsbergung von Fischen, Krebsen und Muscheln durchgeführt worden ist. Dabei brachte ein Autokran die Leitungssysteme ein, indem diese auf der dafür vorgesehenen Höhe fixiert, mit Kiessand ummantelt und der restliche Rohrgraben mit ausgehobenem Bodenmaterial verfüllt wurden. Dadurch behielt die Gewässersohle ihre Oberfläche aus natürlichem Geschiebe. Entsprechend zeigte sich Wassermeister Uwe Marzluf sehr zufrieden, dass die Wasserversorgung der Stadt auf diese Weise weiter verbessert worden ist.

Regenwasserkanal erneuert

Neben dem Austausch der Ortsnetzleitung in der Pappelstraße wurde auch der Regenwasserkanal sowie die Regenwasseranschlüsse erneuert und bei Bedarf ergänzt. Im Zuge der ausgeführten Erdarbeiten fanden auch gleichzeitig die Leitungsverlegearbeiten durch das Überlandwerk Mittelbaden, Badenova, die Telekom und Vodafone statt.

Auch der Straßenraum wurde neu gestaltet. Es wurde der plangemäße Ausbau der bisher noch nicht fertiggestellten Pappelstraße realisiert, indem entlang des zwei Meter breiten Gehweges Bordsteine versetzt wurden, wobei auf die barrierefreie Absenkung der Zufahrten geachtet worden ist. „Insgesamt präsentiert sich die Pappelstraße jetzt mit einer sehr guten Verkehrsführung für die Bedürfnisse der unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer. Das freundliche und moderne Gesamtbild wird ergänzt durch die Neupflanzung von Bäumen“, freut sich Oberbürgermeister Klaus Muttach. Die vorläufige Bausumme in Höhe von 1,63 Mio. Euro liege im Kostenrahmen und es wurde nahezu eine Punktlandung erreicht.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.