Jakob Scherzinger im Porträt
"Musizieren trägt zum Glücklichsein bei"

Der studierte Oboist Jakob Scherzinger leitet seit rund einem Jahr die Geschicke der Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch.
  • Der studierte Oboist Jakob Scherzinger leitet seit rund einem Jahr die Geschicke der Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch.
  • Foto: Foto: Michael Bode
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Achern/Oberkirch (mak). Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. "Auch mein Vater war schon Musikschulleiter", sagt Jakob Scherzinger, Leiter der Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch. "Ich komme aus einer sehr musikalischen Familie und bin im Musikverein groß geworden", erzählt der gebürtige Kaiserstühler, der seit rund einem Jahr die Geschicke der Einrichtung leitet. Er selbst spielt Klavier und Oboe. Dass er einmal den gleichen Karriereweg wie sein Vater einschlagen würde, war nicht von vornherein klar. "Als Jugendlicher wollte ich natürlich nicht das machen, was mein Vater macht", erzählt er mit einem Lächeln. Und weiter: "Aber ich habe dann doch recht schnell gemerkt, dass mir das Musizieren Spaß macht und dann irgendwann entschieden, dass ich Musik gerne professionell betreiben möchte." Es sei aber ein Prozess gewesen, der ihn zu der Entscheidung geführt habe.

Neben dem erfolgreich absolvierten Studium der Oboe, die er im Alter von zehn Jahren begonnen hat zu spielen, hat Scherzinger auch einen Masterabschluss in Musikpädagogik mit dem Schwerpunkt Barockoboe.

Dass er sich überhaupt für das anspruchsvolle Instrument Oboe entschieden hat, ist einem ganz bekannten Buch geschuldet. "Im 'Guinness Buch der Rekorde' habe ich einmal gelesen, dass die Oboe neben dem Waldhorn das am schwersten zu spielende Instrument ist. Da hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich wollte dieses Instrument beherrschen. Mein Vater spielt übrigens Waldhorn", erzählt Scherzinger lachend. Für ihn ist die Oboe aber auch deshalb ein besonderes Instrument, weil ihr Klang der menschlichen Stimme am nächsten sei.

Den eingeschlagenen Weg hat er nie bereut. "Musik machen, macht glücklich", ist er sich sicher. "Wenn man an einer Sache Freude hat, macht man sie auch gut und wird damit auch erfolgreich sein", so der Oboist und Musikpädagoge.

Musik ist wichtig bei der Kindererziehung

Für Kinder sei das Erlernen eines Instruments wichtig und habe viele positive Effekte. "Kinder gewinnen Selbstvertrauen, weil sie lernen, vor Publikum zu spielen", betont Scherzinger. Wichtig sei auch der soziale Effekt, wenn man in einem Ensemble spiele, da man lerne, sich in eine Gemeinschaft einzufügen und somit aufeinander Rücksicht nehmen müsse. "Die gewonnenen motorischen und kognitiven Fähigkeiten wirken sich zudem positiv auf das geistige Leistungsvermögen insgesamt aus", ist sich Scherzinger sicher. Es sei einfach toll, die Kinder bei diesem Prozess zu begleiten. Die Musik verlange aber auch einiges ab. Sie sei lebenslanges Lernen und es brauche zudem ein gewisses Maß an Durchhaltevermögen. "Musikerziehung ist ein langfristig angelegter Prozess, der sich nachhaltig und erfolgreich auf die Bildung und das eigene Gemüt auswirkt", erklärt er. Sie begleite einen das gesamte Leben. "Das Musizieren trägt zum Glücklichsein bei. Und sie hilft dabei, Gefühle auszudrücken", erklärt er.

Als Musikpädagoge sei es wichtig, die Lebenswelt der Kinder zu erkennen und dort anzudocken. "Die Herausforderung ist, wie wir sie dort abholen und zum Musizieren bewegen können."

Scherzinger hat auch eine Vision, wie er dies in der Musikschule umsetzen möchte. "Ich möchte ein Haus schaffen, wo Kinder gerne hinkommen, eine Art musikalisches Elternhaus. Das aufzubauen, wäre ein Traum", schwärmt er. Bei der Umsetzung dieses Traums kommt das eigene Spiel manchmal ein wenig zu kurz. "Ich spiele, so oft es geht. Denn als Musikpädagoge bin ich auch Vorbild, deshalb habe ich auch einen künstlerischen Anspruch an mich selbst", erklärt er. Das eigene Spiel sei aber auch eine Art Entspannung nach einem stressigen Arbeitstag, wenn er zusammen mit seiner Frau, einer ausgebildeten Sängerin, Pianistin und Querflötistin, abends eine Stunde musiziert.

Wenn bei Jakob Scherzinger dann doch einmal die Instrumente verstummen, trifft man ihn wahrscheinlich an der frischen Luft beim Sport. Laufen, Rennradfahren und Wandern gehören zu seinen Hobbys. "Ich bin viel draußen unterwegs und auf dem Rad kommen mir meist die besten Ideen", sagt der sympathische Vollblutmusiker mit einem Lächeln abschließend.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen