SVL spielt 2:2 – Oberachern siegt 2:1
Linxer Ausgleich kurz vor dem Schlusspfiff

Der SV Oberachern (blaues Trikot) setzte sich gegen den Rangdritten, den 1. Göppinger SV, am Ende verdient mit 2:1-Toren durch.
  • Der SV Oberachern (blaues Trikot) setzte sich gegen den Rangdritten, den 1. Göppinger SV, am Ende verdient mit 2:1-Toren durch.
  • Foto: fcb
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Neresheim-Dorfmerkingen/Achern-Oberachern (he/rm). Heute zählt nur ein Sieg, darin waren sich beide Mannschaften vor dem Anpfiff einig. Am Ende reichte es nur zur Punkteteilung zwischen den Sportfreunden Dormerkingen und dem SV Linx. Die Begegnung endete 2:2-Unentschieden.
Die Linxer wurden auf der Ostalb mit Blitz und Donner begrüßt, waren aber sofort im Bilde und hatten durch Maxim Foulon die erste Großchance und Ryan Hertrich setzte den Ball nach einem Eckball an den Pfosten. Dann übernahm der Gastgeber das Geschehen und Linx hatte Glück, dass Daniel Niezer haarscharf vorbeiköpfte. Als Linx es nicht schaffte den Ball aus der Gefahrenzone zu bekommen erzielte Gallego aus spitzem Winkel in der 21. Minute die Führung für die Platzherren. Mitten in das Powerplay von Dorfmerkingen setzte Linx in der 44. Minute einen feinen Konter wobei Lukas Martin Gegenspieler Fabian Janik überlief und den Ball zum 1:1 in der linken Torecke versenkte. Halbzeit zwei begann mit zwei Großchancen für Dorfmerkingen aber Sinan Süme im Linxer Tor warparierte. Leberer wechselte Oguzhan Tasli für Maxime Foulon ein, aber den Erfolg verbuchten zunächst die Gastgeber. Nachdem Süme zweimal klasse abgewehrt hatte vollstreckte erneut Gallego zum 2:1. Bange Minuten jetzt für die Linxer, die jegliche Ordnung verloren hatten. Mit der Einwechslung von Kemal Sert hatte SVL-Coach Thomas Leberer einen Gücksgriff getan. Nach Eckball von David Assenmacher köpfte Kemal Sert zwei Minuten vor Spielende zum 2:2 ein.
Gegen den Tabellendritten 1. Göppinger SV zeigte der SV Oberachern in der ersten Halbzeit eine souveräne Vorstellung und gewann verdient mit 2:1-Toren. Die Schwaben enttäuschten im ersten Durchgang und hatten nur eine Torchance, dies hätte jedoch der Ausgleich sein können. Die Acherner Vorstädter beherrschten das Geschehen und in der 13. Minute ging der SVO durch Benedikt Asam mit 1:0 in Führung. Es war sein elfter Saisontreffer. Fünf Minuten später folgte auch schon das 2:0. Filip Milisic foulte Luca Fritz im Strafraum und den fälligen Strafstoß verwandelte Cemal Durmus. Mit dem 0:2 waren die Schwaben zur Halbzeit noch gut bedient. Nach der Pause zeigten die Gäste eine bessere Leistung und in der 64. Minute war es Jeffrey Idehen, der mit einem Traumtor der 1:2-Anschlusstreffer gelang. Obwohl Göppingen weiter am Drücker blieb, sollte es die einzige Chance bleiben. Der SVO, der kämpferisch überzeugte, hätte durch Rais Awell und Nico Huber mit dem 3:1 alles klar machen können. .

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.