Festigung der Schulstadt Gengenbach
Beginn Generalsanierung Gymnasium

Helmut Kälble, Leiter Bauamt Gengenbach (v. l.), Architekt Martin Eitel, Bürgermeister Thorsten Erny und Oberstudiendirektor Stefan Feld auf der Baustelle - die Generalsanierung des Martha-Schanzenbach-Gymnasiums hat begonnen.
  • Helmut Kälble, Leiter Bauamt Gengenbach (v. l.), Architekt Martin Eitel, Bürgermeister Thorsten Erny und Oberstudiendirektor Stefan Feld auf der Baustelle - die Generalsanierung des Martha-Schanzenbach-Gymnasiums hat begonnen.
  • Foto: Stadt Gengenbach
  • hochgeladen von Christina Großheim

Gengenbach (st). Am Martha-Schanzenbach-Gymnasium sind die Bauarbeiten zur Generalsanierung gestartet. In der vergangenen Woche wurde der Rückbau der Schulmöbel durchgeführt. Die Möbel in den Fachräumen wurden hierzu sorgfältig ausgebaut und zum Wiedereinbau zwischengelagert. Äußeres Zeichen für die Einrichtung der Baustelle ist die Errichtung eines Bauzaunes sowie die Aufstellung der ersten notwendigen Container. Ab sofort werden im Innenbereich die nichttragenden Bauteile zurückgebaut, so dass die ersten großen Veränderungen im östlichen Gebäudeteil des Gymnasiums sichtbar werden.

Architekt Martin Eitel zeigt sich zufrieden, dass die Arbeiten planmäßig aufgenommen wurden, so wie er es bereits im Dezember 2019 in einem Bauzeitenplan vorgestellt hatte. Gemäß diesem Bauzeitenplan erfolgt nunmehr sukzessive die Vergabe der einzelnen Handwerksleistungen. Bisher konnten bereits Gewerke in Höhe von rund 5,5 Millionen Euro vergeben werden.

Vorgespräche für Rohbauarbeiten

Die Vorgespräche für die Rohbauarbeiten wurden ebenfalls geführt, so dass die Veränderungen am Tragwerk reibungslos nach Rückbau der nichttragenden Bauteile durchgeführt werden können. Auch für den Rückbau der haustechnischen Einrichtung wurden die notwendigen ersten Arbeitsschritte in die Wege geleitet.

Die Sanierung erfolgt in drei Bauabschnitten. Im Wesentlichen umfassen die Maßnahmen in den einzelnen Gebäudetrakten die Erneuerung der Haustechnik Heizung, Sanitär und Elektro sowie energetische Sanierungen an Dach und Fassade, dazu kommt die Ertüchtigung des Brandschutzes. Im Zuge der Maßnahme werden sämtliche Innenflächen wie Boden, Wände und Decken erneuert.

Umbau bis Dezember 2022

Die jetzt nach 15 Monaten Planungszeit beginnenden Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Dezember 2022 andauern. Die Investition für die Gesamtmaßnahme beträgt 12,2 Millionen Euro, wovon 5,15 Millionen Euro als Zuschuss aus Landesmitteln bewilligt wurden.

Oberstudiendirektor Stefan Feld freut sich über die nun startende Maßnahme. „Mit dem Rückbau erfolgt die Umsetzung des pädagogischen Konzeptes, das wir im Zusammenhang mit der Sanierung erarbeiten konnten, um die Räume den heutigen pädagogischen Anforderungen an eine moderne Schule anzupassen“, so Feld.

Bürgermeister Thorsten Erny sieht die Sanierung als weiteren Meilenstein zur Festigung der Schulstadt Gengenbach: „Es ist das erste Mal, dass die Stadt Gengenbach über 12 Millionen Euro in ein Bauprojekt investiert. Nach dem Neubau des "BildungsCampus" und der Mensa mit Schülerforschungszentrum und Mediathek ist es eine dringend notwendige Investition in die Bestandsgebäude am Schulzentrum.“

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen