Seit dem Umzug hat sich in der Stadtbücherei Gengenbach einiges verändert
Im Heimatregal findet sich alles Wissenswerte über die Region

Für Kinder gibt es jetzt Tonie-Figuren.

Gengenbach (tf). "Der Umzug in die neuen Räume war ein richtiger Glücksfall für uns", strahlt Bibliotheksleiterin Petra Beck-Multani. "Wir haben viel mehr Platz und die barrierefreie Lage ermöglicht es eingeschränkten Personen, unser Angebot zu nutzen." Seit dem Umzug im Januar in das neue Gebäude des Forschungszentrums Xenoplex habe es einige Neuerungen gegeben. Durch die Vergrößerung sei das Team auf vier Personen aufgestockt worden.

"Bei uns kann jeder alles – von der Rücksortierung über das Katalogisieren bis zur Recherche", erklärt Mitarbeiterin Agnes Schalla. Gemeinsam werde entschieden, welche neuen Medien gekauft werden oder welche Angebote es im entstehenden "Maker Space" geben solle. "Wir haben eine enge Kooperation mit Xenoplex und dem Schulzentrum", so Patricia Gießler.

Integration der Gymnasiumsbibliothek

Der Bibliotheksbestand des Gymnasiums solle in den eigenen Bestand integriert werden. Da die Ausleihsysteme aber nicht kompatibel seien, sei dies aufwändig. "Doch gemeinsam mit der Bibliotheks-AG schaffen wir das sicher", lächelt Patricia Gießler. Zudem sei die Selbstverbuchung eingeführt worden und auch eine Rückgabeklappe werde in den nächsten Wochen eingebaut. So bekämen Leser die Möglichkeit, auch außerhalb der Öffnungszeiten ihre Medien zurückzugeben. Durch den Umzug seien die Nutzerzahlen gestiegen.

Pro Tag kämen rund 100 Leser in die Mediathek, die etwa 200 Medien ausliehen. "Unsere größte Steigerung haben wir bei Kindern sowie bei Müttern mit Kleinkindern", erklärt Heidrun Albers. Das könne mit am neuen Gebührensystem liegen, in dem Kinder beziehungsweise Schüler gratis lesen. Familien zahlten einen Jahresbetrag von 20 Euro und Kurgäste, Arbeitssuchende und Studenten fünf Euro. Das hochmotivierte Team der Bibliothek sieht gerade den Umgang mit den Nutzern als Herzensangelegenheit. Jeden Dienstag ab 15 Uhr gebe es ein offenes Bastelangebot und dieses Jahr sei erstmals auch die Ferienleseaktion "Heiß auf Lesen" am Start. "Leseratten können sich hier besondere Bücher ausleihen", erklärt Agnes Schalla.

Tonies für Kinder

Zusätzlich für die Kleinen biete die Mediathek auch Tonies und Tonieboxen an. Eine weitere Neuerung sei das "Heimatregal", in welchem Medien zum Schwarzwald zu finden seien. "Von Hansjakob über Kochbücher bis hin zu Wanderführern findet man hier alles", sagt Heidrun Albers. Wer lieber digital lese, könne das mit seinem Nutzerausweis ebenfalls. "Wir sind stolzes Mitglied beim Onleiheverbund 'BIeNE', das bedeutet, man kann sich bei uns auch kostenfrei E-Books herunterladen", so Beck-Multani.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.