Freundschaftsradler in der Partnerstadt
Von Haslach nach Lagny

7Bilder

Haslach/Lagny (st). Keine Stürze, einige Platten, ein gerissener Bowdenzug, ein kaputter Transportbus, die anspruchsvollen Etappen bestens gefahren, ein übler, kalter Regentag gemeistert und auf das Herzlichste empfangen, so lautete die Kurzfassung der über 500 Kilometer langen Freundschaftstour, die Alexander Hoferer und sein „Team Fitnessturm“ bilanzieren duften.

Gepäcktransport durch Philipp Saar

Nach der Verabschiedung am 1. Mai durch Bürgermeister Philipp Saar auf dem Haslacher Marktplatz galt es die erste, anspruchsvolle Vogesenetappe zu überwinden. Der zweite Tag war durch Regenabschnitte geprägt und verlangte auch wegen der kühlen Witterung den 30 Radlern viel ab. Am dritten Tag die große Überraschung: Am Schwimmbad von Crécy la Chapelle erwarteten 20 Mitglieder des Radsportclubs von Lagny-Pointcarré die Athleten und begleiteten sie die letzte Unteretappe zu Haslachs Partnerstadt Lagny sur Marne in einem Freundschaftscorso. Inzwischen war Haslach Bürgermeister Philipp Saar bereits im Notfallmodus, denn kurz vor Lagny hatte der Begleitbus mit dem gesamten Übernachtungsgepäck eine Motorpanne, die erst spät in der Nacht repariert werden sollte. Kurzerhand nahm Saar nun mit seinem Kleintransporter, den er eigentlich zum Transport des „Haslacher Köstlichkeitenlastenfahrrades“ im Einsatz hatte, Kurs auf die Pannenstelle und brachte das gesamte Gepäck höchstselbst zum Hotel. Gerade noch rechtzeitig konnte er sich mit dem mit Bier, Landjäger und Landbrot beladenen E-Gefährt der Truppe kurz vor Lagny anschließen und radelte fröhlich mit ein auf den Rathausplatz von Lagny sur Marne.

Freundschaftsumtrunk

Begrüßt wurde die Gruppe von zahlreichen Gemeinderäten und Lagnys Bürgermeister Jean Paul Michel sowie Guillaume Lienard, dem Vorsitzenden des französischen Radclubs. Nach dem Verzehr der Schwarzwälder Köstlichkeiten und einem Freundschaftsumtrunk im Rathaus von Lagny ging es zum Erfrischen ins Hotel. Im Anschluss fand ein Freundschaftsabend samt Buffet im „Foyer Alice Malin“ statt. Gute Gespräche, ein Hoch auf die 50-jährigen Freundschaftsbande und das Versprechen, die Haslacher zu besuchen, waren die Früchte des Abschlussabends.

Besonders beeindruckt waren die französischen Radler, deren Club mehr als 300 Mitglieder umfasst, über den hohen Frauenanteil. Denn über die Hälfte der sportiven Haslacher Delegation waren Frauen, die ihren männlichen Sportsfreunden bei der Tour um nichts nachstanden. Bürgermeister Philipp Saar ist sich sicher, dass solche Formate der Freundschaft der beiden Städte gute Impulse geben werden. Als nächste Gruppierung wird der Verschönerungsverein Bollenbach der Partnerstadt – und deren Wanderern – einen Freundschaftsbesuch abstatten.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.