Möglichkeiten zur Begegnung
Eine lebendige Partnerschaft wird jetzt im Herbst gefeiert

Das Kappelrodecker Partnerschaftskomitee (v. l. n. r.): Jürgen Köninger, Johannes Börsig, Michael Huber, Stefan Hattenbach, Werner Wölfl, Günther Gallwitz, Klaus-Peter Mungenast, Partnerschaftskomitee-Vorsitzender Albert Schneider, Carolin Groessel, Barbara Huber und Andrea Meier
  • Das Kappelrodecker Partnerschaftskomitee (v. l. n. r.): Jürgen Köninger, Johannes Börsig, Michael Huber, Stefan Hattenbach, Werner Wölfl, Günther Gallwitz, Klaus-Peter Mungenast, Partnerschaftskomitee-Vorsitzender Albert Schneider, Carolin Groessel, Barbara Huber und Andrea Meier
  • Foto: Gemeinde Kappelrodeck
  • hochgeladen von Christina Großheim

Kappelrodeck (st). Vor wenigen Tagen fand die Jahresversammlung des deutsch-französischen Partnerschaftskomitees in Kappelrodeck statt, zu der der Vorsitzende Albert Schneider eingeladen hatte. In seinem Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate konnte er eine beeindruckende Bilanz der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Rosheim und Kappelrodeck präsentieren: Ob aktive Teilnahme beim Kürbisfest, offizielles Partnerschaftsfest, Burgunderfest, schulischer Austausch, gemeinsame Exkursionen der Schüler beider Gemeinden, Brieffreundschaften, Kurgartenfest in Waldulm, mittelalterliches Stadtfest in Rosheim, Winzerkirwi, Gemeinderats-Treffen, Eröffnung der renovierten Pfarrkirche in Rosheim, Neujahrsempfang, Theaterabende, Feuerwehrball, Fasnacht in Kappelrodeck und venezianischer Karneval in Rosheim – bei diesen und vielen weiteren Gelegenheiten wurde die fast 23-jährige europäische Partnerschaft auf privater, vereinlicher oder offizieller Ebene intensiv in deutsch-französischen Begegnungen gepflegt. Das Angebot Speisekarten in Kappelrodeck kostenfrei durch Barbara Huber, Mitglied des Komitees, ins Französische übersetzen zu lassen, wurde ebenfalls von einigen Gastronomen in Anspruch genommen.

Auf der Agenda für das laufende Jahr stehen bereits neue Aktionen: So ist im Herbst das zwischenzeitlich dritte Treffen von Gemeinderäten aus Rosheim und Kappelrodeck und Waldulm geplant, ebenso steht eine Tagesfahrt für Bürger beider Gemeinden auf dem Jahresprogramm. Einen Termin, den sich bereits heute alle Kappelrodecker und Waldulmer vormerken und dick im Kalender anstreichen sollten, ist der 22. Oktober: Dort sind alle Bürger der Achertalgemeinde eingeladen, zum Partnerschaftsfest nach Rosheim zu kommen, um mit den elsässischen Freunden die Freundschaft der beiden europäischen Gemeinden zu feiern. Die Busfahrt ab Kappelrodeck und Waldulm, die um die Mittagszeit startet, wird vom Partnerschaftskomitee organisiert. Die Rosheimer warten mit einem tollen Programm auf ihre badischen Gäste, bei der auch Kulinarik und Austausch nicht zu kurz kommen werden, bevor es am gleichen Abend wieder „adieu“ oder besser "au revoir" heißt, denn die nächsten Begegnungen und Aktionen werden in dieser Städtepartnerschaft nicht lange auf sich warten lassen.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen